Strategie und Unternehmensplanung – Entscheider im Gespräch

Unternehmertreffen in München der KOM-Beratungsgesellschaft

Strategie und Unternehmensplanung - Entscheider im Gespräch

Die Organisatoren Herr Stephan Rapp und Herr Alexander Tomzik im Teilnehmergespräch

Strategie und Unternehmensplanung für die Zukunft – Entscheider im Gespräch

Wo hochkarätige Experten aus der Wirtschaft zusammenkommen, ist immer Anlass zur regen Diskussion. So auch am Dienstag, den 14. Oktober im ABZ Fachverband Metall Bayern mbH in Garching/München bei der exklusiven Veranstaltung
“Strategie und Unternehmensplanung für die Zukunft”
Organisatoren und Veranstalter dieses Events waren Alexander Tomzik (Behrens & Cie), Hans Peter Seifert (Seifert Consulting) sowie Stephan Rapp, Geschäftsführer der Münchner Kom-Beratungsgesellschaft mbH, die seit Jahren erfolgreich unterschiedlichste Unternehmen zum Thema Kapitalreserven durch strategische Einkaufsplanung und Factoring mobilisiert.

Die Vision, die hinter ihrer Veranstaltungsreihe steht, ist, eine Plattform zu bieten, die mehr Wertschätzung unter den Geschäftspartnern ermöglicht und gemeinsam zukunftsträchtige Gesamtlösungen zu schaffen, die Unternehmen stabilisieren und vom Kapitalmarkt ein Stück unabhängiger machen. Dem strategischen Einkauf bzw. dem supply chain management kommt dabei eine wichtige Rolle zu, um das Kostenmanagement voranzubringen.
Den Veranstaltern war es ein Anliegen, eine elitäre Runde der wichtigsten Kunden, Geschäftspartner und vor allem Entscheider zum Unternehmergespräch und Get together einzuladen. Diese Idee kam gut an! Viele wichtige Geschäftsführer und Inhaber mittelständischer und großer süddeutscher Firmen waren anwesend im ABZ Metallzentrum.
Bei dem exklusiven Zusammentreffen präsentierten die Organisatoren eine bewusst ausgewählte Vortragsreihe von 4 Referenten, die alle passend zum Veranstaltungsthema über “Strategie und Unternehmensplanung für die Zukunft” sprachen.
Die spannenden Vorträge befassten sich mit den Schwerpunkten Factoring (Hans-Peter Seifert), strategischer Einkauf – supply chain management (Alexander Tomzik), Zukunftsideen und Technik (Thomas Strobel) und – damit auch die Zeit zum Anwenden der erfrischenden Vortragsinhalte bleibt – Zeitmanagement (Thomas Stahl)
Denn diesen Themen lassen Entscheider, das wissen die Organisatoren aus eigener Erfahrung, oft noch zu wenig Bedeutung zukommen.

Ein Raunen ging durch den Saal als Stephan Rapp folgendes Rechenbeispiel anführte: “Machen Sie sich bewusst, wenn Sie bei 4 Millionen beeinflussbaren Einkaufskosten 10 Prozent durch verbesserten strategischen Einkauf, Logistik und günstigere Materialbeschaffung sparen, resultieren daraus 400.000 Euro mehr Kapital. Dafür müsste Ihr Außendienst circa 5 Millionen mehr Umsatz machen! Unter uns: 2013 hatten wir Einsparungen zwischen von 8 und 15 % in dem Bereich strategischer Einkauf – supply chain management.
Dieser und viele weitere Beiträge gaben Anlass genug zur angeregten Diskussion im Anschluss an die Veranstaltung. So ging der Gesprächsstoff nicht aus, als pünktlich ab 17:30 Uhr beim Ausklang am Büffet ausnahmslos alle die Zeit nutzten, um sich noch intensiver persönlich auszutauschen.
Die Organisatoren freute das besonders.
Die Rückmeldungen zum Tag waren durchweg positiv, viele Teilnehmer äußerten sich begeistert von der Idee und auch der Veranstaltung selbst. Die größte Bestätigung für das Organisatoren-Team ist und bleibt natürlich, dass viele der Anwesenden bereits ankündigten, auch bei der Folgeveranstaltung im kommenden Frühjahr (April /Mai 2015) unbedingt wieder mit dabei sein zu wollen. Nach dem Event ist also vor dem Event – und die Planung für die Nachfolgeveranstaltung läuft bereits!
Wollen auch Sie mehr erfahren, zum Beispiel wie man Kapital im Unternehmen freisetzen kann? Dann besuchen Sie doch am besten gleich die Website: www.komberatung.commehr erfahren
und fordern Sie die Präsentationen an. Das andere Redaktionsbüro Isabella Korz

Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass viele Unternehmen sich mit den Bank gestützten Krediten in eine Abhängigkeit begeben haben. Diese Abhängigkeit Stück für Stück zu minimieren ist die Aufgabe unserer systemischen Einkaufsoptimierung 3.0 mit seinen modularen Bausteinen.
Wir arbeiten seit 1999 mit diesem Einkaufsmodell und haben in den 15 Jahre eine durchschnittliche Einsparung von 10% erreicht. In den letzten Jahren hat es sich gezeigt, dass zum Erreichen dieser Ergebnisse der supply chain mit dazu gehört.

Kontakt
KOM Beratungsgesellschaft mbH
Ursula Rapp
Quagliostraße 12
81543 München
089-20351751
info@komberatung.com
http://komberatung.com