Riedel setzt mit Investitionen kräftige Impulse

Mit Investitionsfreude geht Riedel Glass Works ins neue Wirtschaftsjahr

Mit Investitionsfreude und Optimismus geht Riedel Glass Works, der traditionsreiche europäische Glashersteller, in das neue Wirtschaftsjahr.

Dank umfangreicher Modernisierungsmaßnahmen können die Fertigungsqualität und die Kapazitäten gesteigert werden. Der weltweit bekannte Markenartikler Riedel Glass Works hat für 2011 ein ambitioniertes Programm.

6,4 Millionen Euro werden 2011 in Modernisierungsmaßnahmen der Werke in Deutschland und Österreich investiert. Zusätzlich entsteht am Standort Schneegattern bis Jänner 2012 um 6 Millionen Euro ein gemeinsames Zentrallager für die drei Konzernmarken Riedel, Nachtmann und Spiegelau. Für 2011 rechnet man bei Riedel Glass Works mit einer Produktion von insgesamt 50 Millionen Stück maschinengefertigten und mundgeblasenen Gläsern und Glasartikeln. Das Unternehmen beschäftigt 1.200 Mitarbeiter.

Europäische Topqualität:
Mit den Konzernmarken Riedel, Nachtmann und Spiegelau ist Riedel Glass Works breit aufgestellt. Um weiterhin das weltweit anerkannte, hohe Qualitätsniveau bieten zu können, wurden in den traditionsreichen österreichischen und deutschen Werken eine Reihe von Modernisierungsmaßnahmen eingeleitet. “Wir sind stolz auf unsere Wurzeln, die uns zu einem der weltweit führenden Hersteller von funktionalen Weingläsern gemacht haben. Höchste Qualitätsansprüche verlangen jedoch ständig nach Weiterentwicklungen. Deshalb investieren wir heuer kräftig in die Modernisierung unserer Produktionsanlagen”, verkündet Georg Riedel, Eigentümer von Riedel Glass Works. “Besonders erfreulich ist, dass wir durch diese Investitionen an einigen Standorten neue Arbeitsplätze schaffen können.”

Hochmoderne Fertigungsanlagen:
Eine Investition betrifft die Erneuerung und Vergrößerung einer zweiten Glaswanne im Werk Frauenau in Niederbayern (Deutschland). Diese Erweiterung und eine zusätzliche, dritte vollautomatische Produktionslinie ermöglichen seit Jahresbeginn 2011 deutlich höhere Kapazitäten. Hergestellt werden in diesem Werk Gläser der Marken Riedel und Spiegelau. Insgesamt investiert Riedel Glass Works in die Modernisierungsmaßnahmen in Frauenau drei Millionen Euro und schafft 30 zusätzliche Arbeitsplätze. Im Werk Weiden in der Oberpfalz (Deutschland) kann durch die Erneuerung und Modernisierung einer High Tech-Glaswanne die Fertigungsqualität weiter erhöht werden. Geplant ist diese Maßnahme für August 2011. Investiert werden drei Millionen Euro in die gesamten Modernisierungsmaßnahmen. Im Werk Weiden werden Kristall- und Bleikristallgläser der Marken Riedel und Nachtmann gefertigt. Bereits 2010 wurde die Veredelungsstraße mit 12 vollautomatischen Schleifrobotern und einer vollautomatischen Säurepolierstraße erneuert.

Ausbau Standort Kufstein:
Bis Ende 2011 wird am traditionsreichen Kufsteiner Standort (Österreich) der Shop und die daran angeschlossene Multimedia Schau “Sinnfonie” um 400.000 Euro ausgebaut. In Kufstein erzeugt Riedel jährlich rund 400.000 Stück hochwertige mundgeblasene Gläser der Sommelier-Serie sowie exklusive Dekanter, die sich tendenziell einer deutlich steigenden Nachfrage erfreuen. Auf einer der wichtigsten Messen – Ambiente in Frankfurt (11. – 15. Februar) hat Riedel daher neue mundgeblasene Dekanter mit einzigartigem Design präsentiert.

Neues Veredelungswerk und Zentrallogistik in Schneegattern:
Im Jänner 2012 wird Riedel Glass Works an seinem bisherigen Logistik-Standort Schneegattern neben dem Veredelungswerk auch ein gemeinsames Zentrallager für die konzerneigenen Marken Riedel, Nachtmann und Spiegelau in Betrieb nehmen. Insgesamt investiert das Unternehmen sechs Millionen Euro in dieses neue, 7.000 Quadratmeter große Zentrallager und erweitert damit den Standort auf 16.000 Quadratmeter Lagerbeziehungsweise Manipulationsfläche. 40 neue Arbeitsplätze werden am Standort Schneegattern geschaffen, sodass dort ab 2012 insgesamt bis zu 90 Mitarbeiter beschäftigt sein werden. “Durch diese Werkserweiterung können wir auch jenen Mitarbeitern, die von der Verlagerung der Produktion nach Kufstein und dem damit einhergehenden Stellenabbau im Jahr 2009 betroffen waren, erneut eine Beschäftigung bei Riedel Glass Works in Schneegattern anbieten”, erklärt Georg Riedel.

International erfolgreich:
Riedel Glass Works verfügt über eigene Vertriebsgesellschaften in den USA, in Großbritannien, Japan, Australien und China und ist weltweit in 125 Ländern vertreten. Nach einem Umsatz von 220 Mio Euro im Geschäftsjahr 2009, konnte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2010 einen 6%igen Umsatzzuwachs für alle Marken erzielen.

Für nähere Auskünfte steht Alois Kaufmann sehr gerne zur Verfügung:
Telefon: +49 (0)9602 301270
AKaufmann (at) Nachtmann (dot) de
“Die feinsten Gläser für technische sowie hedonistische Zwecke werden von Riedel gefertigt. Die Wirkung dieser Gläser auf den Wein ist groß. Ich kann nicht oft genug betonen, welchen Unterschied sie machen.” (Quelle: Robert M. Parker, Jr. The Wine Advocate)

“Der Name der Familie Riedel wurde noch nie auf ein Weinetikett gedruckt. Aber in den letzten 50 Jahren war es keiner Dynastie von Winzern möglich den Gaumen der Weinliebhaber mehr zu erfreuen als diesem österreichischen Glasmacher.” (Quelle: TIME MAGAZINE)

Claus Riedel war der erste in der langen Geschichte des Glases, der die Formgebung dem Charakter des Weines untergeordnet hat. Er ist damit der Erfinder des funktionalen Weinglases.

Unternehmen Sie eine Reise durch unsere Welt des Glases und der Sinne. Auf den folgenden Internetseiten erhalten Sie weitere Informationen zu unseren Glaskreationen und besonderen Philosophien für einen vollendeten Weingenuss.
Tiroler Glashütte GmbH
Vera Maria Bau
Weissachstraße 28-34
6330 Kufstein
+43 (0) 5372 – 64 896

http://riedel.com

Pressekontakt:
Vera Maria Bau Consulting GmbH
Sigrid Schwarze
Königswinterer Str. 522 53227
Bonn
sigrid.schwarze@veramariabau-pr.de
0228 / 4496 406
http://veramariabau-pr.de