Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften investieren 389 Millionen Euro

147 Millionen für Neubau / 242 Millionen Euro für Instandhaltung und Modernisierung / Zusätzliche finanzielle Mittel in soziale und kulturelle Aktivitäten
Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften   investieren 389 Millionen Euro

Hamburg, 30. März 2011. Die Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften planen 2011 Investitionen von rund 389 Millionen Euro in der Hansestadt. Wie die Vorsitzende des Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e. V. Petra Böhme jetzt mitteilte, sollen für 147 Millionen Euro neue Wohnungen entstehen. 242 Millionen Euro fließen in die aufwändige Modernisierung und Instandhaltung des Wohnungsbestandes.… mehr “Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften investieren 389 Millionen Euro”

Tarifwechsel innerhalb der PKV nach §204VVG doch möglich

(PA) Hamburg

Das Internetportal pkvtarifwechsel.net informiert über die neu erlassenen Möglichkeiten des Wechsels innerhalb der Privaten Krankenversicherung.

Wird über den Wechsel des privaten Krankenversicherungsschutzes nachgedacht, ist hierbei meist vom Wechsel des Versicherers die Rede, obwohl ein solcher nicht zwingend sein muss. Jede Versicherung bietet in der PKV ein Spektrum von Tarifen, die sich mehr oder weniger für die eigene Person anbieten und ein interessantes Panorama an Leistungen und Kosten repräsentieren.… mehr “Tarifwechsel innerhalb der PKV nach §204VVG doch möglich”

sab kooperiert mit Hochschule Biberach

Zusammenarbeit bei Forschung, Entwicklung & Lehre
sab kooperiert mit Hochschule Biberach

Die sab Aktiengesellschaft arbeitet ab jetzt mit der Hochschule Biberach bei Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in den Gebieten Infrastrukturplanung, Immobilienwirtschaft, Projektmanagement im Bau- und Immobilienbereich zusammen. Der sab Vorstandsvorsitzende Wolfram Wäscher und Rektor Prof. Dr. Thomas Vogel unterzeichneten in Biberach einen Vertrag, der zwei bereits laufende Diplomarbeiten sowie Stipendien und Forschungsarbeiten zum Inhalt hat.

Das Friedrichshafener Unternehmen wurde in diesen Tagen vom Baden-Württembergischen Wirtschaftsministerium als “Exzellenz Partner” des Landes ausgezeichnet.… mehr “sab kooperiert mit Hochschule Biberach”

“Compliance ist als strategisches Instrument der Unternehmensführung für die Pharmaindustrie unverzichtbar!” Matthias Max Möller, MMM Consulting GmbH Berlin

Berlin, den 30.03.2011 – Schadenersatzforderungen, prominente Korruptionsfälle wie Siemens, Ferrostaal oder Daimler, Geldbußen und Strafverfahren gegen ehemalige Vorstände verbunden mit einem bleibender Imageschaden sind die Risiken, die Unternehmen eingehen, die das Thema Compliance (zeitgemäße Übersetzung: regelkonformes Verhalten). nicht ernst nehmen. (aktueller Fall “Streit vor Gericht Ex-Bayern LB-Bosse …” ( http://www.abendzeitung-muenchen.de ))
"Compliance ist als strategisches Instrument der Unternehmensführung für die Pharmaindustrie unverzichtbar!" Matthias Max Möller, MMM Consulting GmbH Berlin

Nicht erst seit Inkrafttreten des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) am 29. Mai 2009 ist das Thema Compliance ein wichtiges Thema für die Industrie.… mehr ““Compliance ist als strategisches Instrument der Unternehmensführung für die Pharmaindustrie unverzichtbar!” Matthias Max Möller, MMM Consulting GmbH Berlin”

Interim Management: Worauf es wirklich bei der Besetzung eines Managers auf Zeit ankommt.

Hamburg, 30. März 2011 / Interim Manager sind begehrt, wenn es um die Überbrückung betrieblicher Engpässe geht. Doch wie findet man den “Richtigen” und über welche Qualitäten muss dieser verfügen, um erfolgreich zu sein. Das Expertennetzwerk GREYCON bietet Antworten.
Interim Management: Worauf es wirklich bei der Besetzung eines Managers auf Zeit ankommt.

Typische Einsatzfelder für Manager auf Zeit sind die Integration von Akquisitionen, die Internationalisierung oder auch die Geschäftsentwicklung und Ertragssteigerung eines Unternehmens. Auch werden durch Krankheit oder Unfall entstandene personelle Vakanzen mit einem Interim Manager überbrückt.… mehr “Interim Management: Worauf es wirklich bei der Besetzung eines Managers auf Zeit ankommt.”

Prospektständer und Prospekthalter aus aller Welt

Prospektständer und Prospekthalter aus aller Herren Länder, in allen Varianten und Bauarten – auf dem Podest oder Tisch, am Boden oder an der Wand, stationär, mobil, drehbar, klappbar, faltbar, aufrollbar oder interaktiv – das alles findet man im umfassenden Lieferprogramm des Präsentationsdisplay Spezialisten STAR EXPO Ltd.
Prospektständer und Prospekthalter aus aller Welt

30.03.2011 Die digitale Kommunikationsrevolution, also der Informationsaustausch per E-Mail, SMS, Skype, Extranet oder auch die Firmenpräsentation mittels eigenem Internetauftritt, Facebook Fanpage, YouTube Videopräsentation usw.… mehr “Prospektständer und Prospekthalter aus aller Welt”

Haftpflichtversicherung: Ab wann steht man eigentlich in der Haftung?

Als Radfahrer hat man im Straßenverkehr auch eine gewisse Sorgfaltspflicht. Denn zu viele Umstände können einen Unfall verursachen und einen Schadensereignis auslösen. Sobald Dritte davon betroffen sind, wird das ein Fall für die Haftpflichtversicherung. Hoffentlich ist diese dann auch vorhanden.
Haftpflichtversicherung: Ab wann steht man eigentlich in der Haftung?

Ein 16-jähriger Schüler ist morgens mit dem Mountainbike unterwegs zur Schule. Dabei durchquert er in hoher Geschwindigkeit eine Fußgängerzone. Eine ältere Dame kann ihm noch gerade ausweichen, stürzt dabei aber schwer und bricht sich den Arm.… mehr “Haftpflichtversicherung: Ab wann steht man eigentlich in der Haftung?”

E-Invoicing / E-Billing – From evolution to revolution

Report published by Billentis
E-Invoicing / E-Billing - From evolution to revolution

Wil/ Switzerland, 30 March 2011 – Organisations can save the equivalent of 1-2% of their turnover by replacing paper invoices and optimising the related processes. Compared to traditional paper-based systems, electronic and automated invoice processes can generate savings of 50-80%. Consequently, the payback period on e-Invoicing projects can be as short as six months.

In 2011, approximately 5 million European invoice issuers and 75 million recipients are expected to exchange more than three billion electronic invoices.… mehr “E-Invoicing / E-Billing – From evolution to revolution”

Mehr als Durchschnitt: Was bieten die Top Arbeitgeber für Ingenieure?

Ein bekannter Markenname ist nicht immer ein zuverlässiger Indikator für die Arbeitgeberqualität eines Unternehmens. Wer in der Ingenieurbranche eine Arbeitgeber mit überdurchschnittlichen Leistungen sucht, für den lohnt sich der Blick in die Studie “Top Arbeitgeber Ingenieure 2011”. Die Studie bewertet mit umfangreichen Unternehmensporträts das Leistungsportfolio, das Arbeitgeber für Ingenieure ihren potentiellen Arbeitnehmern anbieten. Neben namhaften Firmen stellt die Studie auch eine Reihe weniger bekannter Unternehmen vor, die als Arbeitgeber echte Topleistungen vorweisen können.
mehr “Mehr als Durchschnitt: Was bieten die Top Arbeitgeber für Ingenieure?”

Finanz-Umfrage zur Japan-Krise: Anleger bewahren Ruhe

Laut einer Kurzbefragung des Online-Kreditmarktplatzes smava.de lassen sich 84 Prozent der Geldanleger nicht durch die tragischen Ereignisse in Japan verunsichern

Berlin, 30. März 2011. Das Jahrhundert-Erdbeben, der folgende Tsunami und die drohende atomare Gefahr in Japan sorgen weltweit für Betroffenheit. Wirtschaftsexperten spekulieren über mögliche Auswirkungen auf den Finanzmarkt. Deutschlands größter Online-Marktplatz für Krediteagte 757 seiner Anleger, wie sie angesichts der Krise in Japan mit ihrem Geld umgehen.… mehr “Finanz-Umfrage zur Japan-Krise: Anleger bewahren Ruhe”