Mit dem Büro der Zukunft 60 Prozent Kosten einsparen

Mit dem Büro der Zukunft 60 Prozent Kosten einsparen

60 Prozent Kosten sparen mit einem Büro mitten in der Stadt, in bester Lage – Wie das geht, weiß Wilfried Thünker von Bonns größtem Büroservice DER THÜNKER (http://www.buero-bonn.de). 15 Räume hält das Unternehmen im Bonn-Center vor, direkt am Bundeskanzlerplatz, gegenüber dem ehemaligen Bonner Regierungsviertel, wo heute Wirtschaftsverbände und UNO-Einrichtungen ihren Sitz haben. “Wer ein Büro in einem Business Center anmietet, hat keine eigenen und vor allem keine unvorhersehbaren Immobilienkosten und kann sich außerdem auf eine vorhandene Infrastruktur verlassen”, so Thünker. Ein Büro, Tagesbüro oder Konferenzraum ist immer gepflegt und wird den individuellen Wünschen der Mieter angepasst. Wer hierher kommt, möchte sich nicht nur wohl fühlen, sondern auch effizient arbeiten. Dazu zählt ein passendes Raum-Ambiente ebenso wie ein optimal ausgestatteter Arbeitsplatz. Besonders wichtig sind dem früheren IBM-Mitarbeiter Wilfried Thünker moderne Technik, schnelles Internet und Datensicherheit.

Das kostet alles Geld. Doch wenn die Investitionen auf mehrere Firmen und Büros verteilt werden, wird es für den Einzelnen deutlich günstiger. Daher wählen immer wieder Unternehmen, Verbände, öffentliche oder private Einrichtungen, Initiativen und Stiftungen und vor allem Kleinunternehmen und Existenzgründer den Büroservice als Alternative zur eigenen Immobilie. Studien zufolge sparen sie damit bis zu 60 Prozent der Fixkosten.

Egal ob virtuelles Büro, Shared Office oder Büro auf Zeit: Diese Lösungen sparen nicht nur viel Geld, sie sind auch extrem flexibel. “Unsere Kunden mieten ein Büro stundenweise oder tageweise oder auch auf mehrere Monate oder Jahre”, erklärt Wilfried Thünker. Oft sind es Konzerne oder Unternehmen, die eine Niederlassung im Rheinland suchen, manchmal auch den Sitz für eine Deutschland oder Europa-Zentrale. Gelegentlich nutzt auch ein Vorstand oder Geschäftsführer ein Büro im Bonn-Center als Rückzugsraum: für kreatives Arbeiten außerhalb der gewohnten Umgebung oder für vertrauliche Personalgespräche mit Bewerbern oder Nachfolgern.

Wilfried Thünker: “Immer häufiger kommen auch Anwälte oder Steuerberater aus Köln, Frankfurt und Düsseldorf, die sich hier mit Mandanten aus Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis oder der Eifel treffen.” Dienstleister, die zu ihren Kunden fahren, das erlebt Wilfried Thünker regelmäßig. “Schon vor einigen Jahren haben wir für alle, die ein Büro stundenweise oder tageweise benötigen, gesonderte Tagesbüros und Besprechungsräume eingerichtet, die werden regelmäßig gebucht.” Weitere Informationen unter http://www.buero-bonn.de
DER THÜNKER wurde 1985 gegründet und ist damit Deutschlands dienstältester Telefon- und Büroservice. Die Mitarbeiterinnen gehen für deutschland- und europaweit rund 100 Firmen und Verbände, Organisationen sowie für Ärzte, Anwälte und Freiberufler ans Telefon. Daneben können Büros, Seminarräume und Konferenzräume stundenweise, tageweise oder langfristig angemietet werden. Auch Shared Office und weltweite Videokonferenzen sind möglich.

DER THÜNKER
Wilfried Thünker
Bundeskanzlerplatz 2-10
53113 Bonn
(0228) 2673-0

http://www.buero-bonn.de
info@buero-bonn.de

Pressekontakt:
DER THÜNKER Büroservice mit System
Wilfried Thünker
Bundeskanzlerplatz 2-10
53113 Bonn
info@buero-bonn.de
(0228) 2673-0
http://www.buero-bonn.de