Lindorff Deutschland steht für “Faires Inkasso”

Standort Heppenheim jetzt TÜV-zertifiziert / Hoher Anspruch an Qualität wurde bestätigt / Stielow: “Starkes Signal an unsere Auftraggeber”
Lindorff Deutschland steht für "Faires Inkasso"

Heppenheim, im Juli 2011. Als erstes Inkasso-Unternehmen in Deutschland ist die Lindorff Deutschland GmbH mit dem TÜV-PROFICERT-Zertifikat “Faires Inkasso” ausgezeichnet worden. Geschäftsführer Christian Stielow nahm das Zertifikat für den Standort Heppenheim von TÜV-Prüfer Kersten Schwinn entgegen. Der Standort Saarbrücken ist bereits seit vergangenem Jahr ISO 9001 zertifiziert.

“Die Zertifizierung ist eine Bestätigung unseres Bemühens, in der Inkassobranche klare Maßstäbe in Bezug auf das Verhalten gegenüber den säumigen Kunden, aber auch im Kontakt mit Klienten und Kollegen zu setzen”, so Christian Stielow. Sein Dank gelte daher ganz besonders den Mitarbeitern, die durch ihren Einsatz und ihre Professionalität die Zertifizierung erst möglich gemacht hätten.

“Mit der Erreichung des TÜV PROFICERT Faires Inkasso beweist Lindorff die Erfüllung der spezifischen Anforderungen eines Inkassounternehmens und dessen systematische Ausrichtung im Sinne “Fair Play im Inkasso”, bestätigt Kersten Schwinn. Die einzelnen Kriterien können Sie auf der Internetseite des TÜV Hessen nachlesen.

Wichtige Bestandteile des TÜV PROFICERT-plus Zertifizierungsverfahren sind klare, gelebte, dokumentierte und nachvollziehbare Prozesse und Verhaltensstandards im Sinne des Fair Plays im Inkasso, die bei einem mehrtätigen Audit vor Ort überprüft werden.

“Dieses Siegel ist ein starkes Signal an unsere Auftraggeber”, erklärt Christian Stielow weiter, “denn für viele von ihnen ist der Schutz ihrer Reputation ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl ihres Inkassopartners.” Für Lindorff sei daher mit der Zertifizierung keinesfalls das Ende eines Prozesses erreicht, diese sei vielmehr Teil eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses.

Über das Zertifikat

Das TÜV PROFiCERT-plus Verfahren Faires Inkasso basiert auf Basiselementen aus der Qualitätsmanagement-Norm DIN EN ISO 9001 bezüglich Unternehmenszielen, Dokumentationsanforderungen, Erfüllung der Kundenanforderungen sowie der gesetzlichen und behördlichen Anforderungen, Mitarbeiterentwicklung, Klientenrückmeldungen (Gläubiger), Kundenrückmeldungen (Schuldner) sowie interne Systemprüfungen (Audits) und betrachtet insbesondere die spezifischen Anforderungen eines Inkassounternehmens und dessen systematische Ausrichtung nach dem Motto “Fair Play im Inkasso” als Basis für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Im Rahmen des Zertifizierungs-Verfahrens bestehend aus der Dokumentenprüfung im Vorfeld und nachfolgendem Audit vor Ort im Unternehmen werden konkrete Beurteilungskriterien an das Unternehmen hinterfragt.

Lindorff ist der führende Anbieter von Inkassodienstleistungen mit einer mehr als hundertjährigen Geschichte. Die Bandbreite an Dienstleistungen reicht von der Kundenauswahl über Bonitätsprüfung, Fakturierung, Zahlungserinnerungen, Forderungseinzug, Portfolio Management und Kundenbetreuung bis zur Buchhaltung. Die Zielbranchen sind Finanzinstitutionen, Versicherungen, Telekommunikation und Utility, Einzelhandel und SME. Lindorff hat annährend 2600 Mitarbeiter in 11 Ländern – Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland, Estland, Lettland, Litauen, Russland, Niederlande, Deutschland und Spanien. 2010 betrug der Umsatz 391 Millionen Euro. Lindorff ist in Besitz von Altor Equity Fund (50%) und AB (50%).

Lindorff Deutschland GmbH
Christian Stielow
Odenwaldstraße 4
64646 Heppenheim
06252 672-0
www.lindorff.de
info@lindorff.de

Pressekontakt:
eckpunkte Kommunikationsberatung
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
wolfgang.eck@eckpunkte.com
06471-5073440
http://www.eckpunkte.com