KMU Beratung für selbstorganisiertes Arbeiten in Norddeutschland

Selbstorganisierte Teams, agil, New Work… Was verbirgt sich hinter diesen Begriffen und lohnt es sich, sich damit zu beschäftigen?

KMU Beratung für selbstorganisiertes Arbeiten in Norddeutschland

Mit Selbstorganisation durch schwierige Fahrwasser – agiLOGO bietet Beratung in Norddeutschland (Bildquelle: Pixabay)

Selbstorganisierte Teams, agil, New Work… Alles alter Wein in neuen Schläuchen? Was verbirgt sich hinter diesen Begriffen und lohnt es sich, sich damit zu beschäftigen? Wie Selbstorganisiertes Arbeiten und Agilität in Norddeutschland gelingen kann, erklärt agiLOGO Geschäftsführerin Dr. Julia

– Agil und selbstorganisiert heißen heute die Zauberworte für Unternehmen. Was ist das genau?

Agil ist zunächst einmal nichts anderes als beweglich – klingt halt vornehmer, weil”s aus dem Lateinischen kommt. “Agere” bedeutet nichts andere als tun, machen handeln. Und weil es so schön fremd klingt, packt jeder ein bisschen etwas darunter, was er oder sie gerne verstehen möchte. Manchmal auch alt Bekanntes, um es einfach nur neu zu benennen. Das führt unter anderem dazu, dass agil mittlerweile auch hier und da etwas in Verruf geraten ist. Im konstruktiven Sinne beschreibt agil eine Kombination aus Methoden und damit gelebter Haltung. Und agil funktioniert am besten mit selbstorganisierten Teams.

– Das klingt jetzt ziemlich abgehoben. Geht es auch konkreter?

Klar: Wer schnell und flexibel auf die Bedürfnisse seiner Umwelt reagieren möchte, der muss mit allen Kräften – also dem gesamten Team – gut hinhören und hinschauen, was die eigenen Kunden wünschen. Und dann braucht jeder im Team die Möglichkeit, im Rahmen seiner Kompetenzen versteht sich, auf diese Wünsche zu reagieren zu können. Also: Fokus auf den Kunden, zielgerichteter Informationsaustausch und klar umrissene Verantwortlichkeiten. Das ist agil und funktioniert, wenn jeder die für das Unternehmen passenden Methoden beherrscht und die dazugehörige Wertvorstellung verinnerlicht hat. Deshalb stehen selbstorganisierte Teams so im Mittelpunkt agilen Arbeitens. Jeder organisiert sich und seine Arbeit selbst – im vorher definierten Rahmen, entlang der Bedürfnisse der Kunden und mit klarem Fokus auf ein strategisches Ziel.

– Kundenorientierung und Verantwortungsmatrix gibt es doch nicht erst, seit von agil die Rede ist. Ist Beratung in Norddeutschland dafür notwendig?

Die Wertvorstellungen, die der agilen und selbstorganisierten Arbeit zu Grunde liegt, ist eine andere als früher. Ich überspitze und stilisieren das Bild ein bisschen: Vor 50 Jahren hat vornehmlich Mann einen Beruf erlernt, sich auf der Karriereleiter nach oben gearbeitet, indem er eindeutige Entscheidungen getroffen hat. Aber so erleben unsere Kinder die Welt nicht mehr. Wie denn stattdessen, ist die spannende Frage und es gibt kein einfaches Bild mehr dazu, sondern vielschichtige, schillernde Varianten. Sich dazu eine Sicht und einen Platz in den Welt fundiert zu erarbeiten, kann durch Beratung für selbstorganisiertes Arbeiten in Norddeutschland einfacher werden.

– Wieso passt klassische Beratung nicht zu Selbstorganisation in Norddeutschland?

Klassische Management Theorien sind in einer Zeit entstanden, die deutlich langsamer und linearer tickte. Das war einer der “Clous” von Taylor: Er hat die Welt, die Arbeitsprozesse in minimal kleine Einheiten zerlegt und vereinfacht. Das hat den Weg für die Massenfertigung geebnet – wenn auch für einen hohen Preis für diejenigen, die so arbeiten sollten. Die Idee funktionierte, weil die Produktionsprozesse linear abbildbar waren. Heute funktioniert das nur noch bedingt. Alles ist viel schnelllebigen, ungewisser, komplexer und vieldeutiger geworden. Diese Veränderung muss sich im Management und in der Arbeitsorganisation spiegeln. Dabei kann Beratung in Norddeutschland helfen. Schneller Wandel ist normal, also ist meine Planung viel engmaschiger. Ungewissheit und Vieldeutigkeit gehören zum Alltag. Also brauche ich einen Weg, auf dem ich mich kurzfristig umentscheiden kann, ohne meine Glaubwürdigkeit zu verlieren.

– Führt das nicht ins Chaos? Wie können selbstorganisierte Teams unter den Umständen arbeiten? Wozu dient Beratung in dem Kontext?

Zunächst einmal brauche ich eine positive Haltung gegenüber diesem ständigen Wandel und der damit verbundenen Unsicherheit. Das ist leichter gesagt als getan. Denn unser Hirn strebt von Natur aus nach Kontrolle und Sicherheit. Diesen inneren Zwiespalt zwischen dem, was wir von Natur aus brauchen und dem, wie unsere Umwelt sich gestaltet, begreifbar zu machen und Wege zu finden, ihn konstruktiv zu nutzen, darauf baue ich bei meiner Beratung von agilen, selbstorganisierten Teams in Norddeutschland.

– Wenn sich die Teams nun selbstorganisieren, braucht es dann keine Führung mehr?

Doch, Führung und Orientierung brauchen auch selbstorganisierte Teams. Sie funktioniert bloß anders. Sie baut auf Sinnhaftigkeit und Kontextbezug und basiert auf neurowissenschaftlichen Erkenntnissen. Wenn ich den Sinn verstehe, den Kontext differenziert betrachten kann und weiß, welcher Beitrag zum großen Ganzen von mir erwartet wird, kann ich im Rahmen meiner Möglichkeiten, selbst organisieren und handeln. Gibt es keine Person, die mir Orientierung und Rahmen schafft, dann schaffe ich selber diese Parameter. Macht das jeder individuell, gibt das Chaos. Also braucht es Führung, damit ich in einer Organisation gemeinsame Ziele verfolge.

– Und dazu bieten Sie selbstorganisierten Teams mit agiLOGO Beratung in Norddeutschland?

Ja genau. Mit agiLOGO begleite ich kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in Norddeutschland, damit sie sich agil, selbstorganisiert und erfolgreich in dieser heutigen Arbeits- und Geschäftswelt bewegen können.

Bildquelle: Pixabay

agiLOGO berät kleine und mittelständische Unternehmen in Hamburg und Norddeutschland, die sich souverän in der heutigen VUKA-Welt bewegen möchten. Dafür unterstützen wir unsere Kunden darin, ihren Mitarbeitern den passenden Freiraum zu geben, um unternehmerische Prozesse so zu gestalten und zu leben, dass sie Kundenbedürfnisse vorausschauend erkennen und optimal bedienen können. Mit einer klaren Haltung und eindeutiger Zielsetzung gelingt es, der Schnelllebigkeit, Ungewissheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit unserer Wirklichkeit wirtschaftlich erfolgreich und nachhaltig zu begegnen.

Schwerpunkte sind Strategieentwicklung, Change Management, Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Teambuilding sowie Coaching.

Kontakt
agiLOGO GmbH
Dr. Julia Staffa
Hinschstr. 18b
22525 Hamburg
+49 176 96043321
julia.staffa@agilogo.de
http://www.agilogo.de