Fine Tubes zeigt innovative Hochpräzisionsrohre aus Titan

Vom 5. bis 7. November 2013 auf der AIRTEC

München/Frankfurt. Fine Tubes präsentiert sich vom 5. bis 7. November 2013 auf der AIRTEC in Frankfurt am Main. Im Mittelpunkt stehen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Hochpräzisionsrohre des britischen Unternehmens in der Luftfahrt. Derzeit ist Fine Tubes unter anderem an der Entwicklung von Hochdruck-Hydraulikrohren für den Airbus A350 XWB beteiligt. Interessenten finden Fine Tubes in Halle 11 auf Stand F49.

Insbesondere der Leichtbau bildet für Fine Tubes einen Schwerpunkt auf der AIRTEC 2013. Das Unternehmen ist auch spezialisiert auf nahtlose Titanrohre aus Legierungen mit den Werkstoffnummern 3.7194 (Ti 3Al/2,5V), 3.7165 (Ti 6AI/4V) und Ti CP Sorte 2. Sie kommen beispielsweise in Hydraulik- und Pneumatiksteuersystemen, kryogenen Wärmetauschern, Getrieberohren oder Kraftstoffleitungen führender Anbieter zum Einsatz. Neben Airbus bauen unter anderem auch Reaction Engines für den Raumgleiter Skylon, Astrium für den Solar Orbiter Satelliten und Liebherr für Drehmomentregelungsstäbe auf Rohre von Fine Tubes.

“Als eines der innovativsten Unternehmen für die Entwicklung und Herstellung von Metallrohren sind wir in der Lage, extrem feste Titanrohre herzustellen, die weitaus leichter sind als der aktuell branchenübliche Standard”, erklärt Paul Mallett, Vertriebsleiter Luft- und Raumfahrt bei Fine Tubes. “Unsere großen Erfahrungen in diesem Bereich ermöglichen uns sehr wettbewerbsfähige Vorlaufzeiten und ausgezeichneten Service.”

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Plymouth, Großbritannien, produziert seit 70 Jahren Rohre für unterschiedlichste Anwendungen. Spezialisiert ist Fine Tubes auf die Herstellung von Präzisionsrohren, die in besonders kritischen Umgebungen eingesetzt werden. Dazu gehören Anwendungen unter besonders hohem Druck und unter extremen Temperaturen. Kunden von Fine Tubes sind Unternehmen aus der Energiebranche, der Öl- und Gasindustrie, der chemischen Industrie, der Luft- und Raumfahrt sowie der Medizintechnik. Mit rund 380 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen 2012 einen Umsatz von über 50 Mio. Euro und exportiert derzeit in über 35 Länder. Weitere Informationen im Internet: www.finetubes.de

Kontakt
Fine Tubes Ltd.
Bettina Schadow
Plymbridge Road
PL6 7LG Plymouth
+44 (0)1752 697221
bschadow@fine-tubes.co.uk
http://www.finetubes.de

Pressekontakt:
Sympra GmbH (GPRA)
Peter Bernthaler
Stafflenbergstraße 32
70597 Stuttgart
0711947670
fine-tubes@sympra.de
http://www.sympra.de