Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Okt
16

WÖHRL feiert 80 Jahre Erfolgsgeschichte

– WÖHRL ausgezeichnet: Top Arbeitgeber und Top Shop
– Modekompetenz durch Markenvielfalt
– Start ins Jubiläumsjahr mit zwei Häusereröffnungen

WÖHRL feiert 80 Jahre Erfolgsgeschichte

Logo der Rudolf Wöhrl AG

Nürnberg – Alles begann vor 80 Jahren mit einem kleinen Laden für Herren- und Knabenbekleidung. Heute begeht WÖHRL – 2013 als „Top Arbeitgeber“ sowie als „Top Shop“ ausgezeichnet – sein 80-jähriges Jubiläum als eines der führenden Modehandelshäuser Süddeutschlands. Das Erfolgsrezept des traditionsreichen Familienunternehmens: Ein frisches Gespür für aktuelle Trends, der hohe Qualitätsanspruch und ein Service, welcher am Markt seinesgleichen sucht. Ein Konzept, das sich über drei Generationen hinweg bewährt hat: Seit 2012 führt Gründerenkel Olivier Wöhrl den Vorstandsvorsitz. Sein Ziel heißt Wachstum: „Unsere Vision ist es, der erfolgreichste familiengeführte Modefilialist in Deutschland zu werden.“

Über 100 Marken unter einem Dach
Traditionell und modern zugleich: WÖHRL setzt konsequent auf individuelle Beratung und persönliche Werte, die man heute im Einzelhandel sonst nur noch selten findet. Dabei präsentiert sich das Unternehmen im Jahr seines 80-jährigen Bestehens als hochmoderner und schlagkräftiger Modefilialist mit aktuell 37 Standorten. Die enge Zusammenarbeit mit zahlreichen Premium-Labels sowie allen namhaften Markenherstellern sichert die vielfältige Auswahl an starken Marken in den fünf Modewelten Damen, Herren, Kinder, Sport und U-eins. WÖHRL bietet dem Kunden durch die große Markenvielfalt den Vorteil einer ebenso breiten wie tiefen Angebotspalette in stilvollen eigenständigen Shops oder exquisiten Modewelten. Dazu gehören bei WÖHRL selbstverständlich fachkundige Ansprechpartner, die immer mit viel Know-how Rede und Antwort stehen.

Lokaler Platzhirsch
Auch wenn sich der Textilhandel in den letzten 80 Jahren grundlegend verändert hat: WÖHRL hat es geschafft, gleichzeitig erfolgreich zu sein und sich dabei selbst treu zu bleiben. Das Geheimnis: Die Stärke des Unternehmens als „lokaler Platzhirsch“ an ausgewählten Standorten. Dabei unterhält das Modeunternehmen Häuser sowohl in großen Städten wie München, Dresden oder Berlin, als auch in kleineren Regionalzentren wie Traunreut oder Neumarkt. Hier setzt WÖHRL ganz besonders auf die Nähe zum Kunden und auf eine starke Position als sympathischer Nahversorger für modische Bekleidung. Ganz aktuell hat WÖHRL mit der Neueröffnung in Bamberg und Dresden zwei weitere Häuser mit dem neuen, modernen Ladenbau-Konzept ausgestattet. Bewährt hat sich das neue Design bereits in Ingolstadt, Straubing und Coburg, die im vergangenen Jahr umgebaut wurden. Das aktuelle Konzept beweist, dass ein populäres Modehaus sich auch nach acht Jahrzehnten nochmals neu erfinden kann. So wurden unter anderem bei der Flächengestaltung, dem Lichtkonzept und der Warenpräsentation neue Akzente gesetzt. „Der Kunde soll sich bei uns wohlfühlen und wir möchten ihm bei jedem Besuch ein unvergessliches Einkaufserlebnis bieten. Dass uns beides gelingt, zeigt der Erfolg unseres neuen Konzepts“, so Vorstandsvorsitzender Olivier Wöhrl.

Nähe als Unternehmensphilosophie
Bei WÖHRL wird das Einkaufserlebnis aber nicht nur durch das Ambiente maßgeblich mitbestimmt, sondern auch durch eine Vielzahl an Serviceleistungen. Ob fachkundige, freundliche Beratung oder Änderungen nach Maß: Der Kunde schätzt hier vor allem den individuellen, persönlichen Service und das kompetente Personal. Dies beweist auch eine im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv durchgeführte Kundenbefragung des Deutschen Instituts für Service-Qualität. Sie brachte WÖHRL im Sommer 2012 die Auszeichnung als beliebtestes Modehaus Deutschlands ein. Die Auszeichnung „Top Shops 2013“ – eine Studie entstanden in Kooperation mit der Textilwirtschaft und Konzept & Markt – untermauert mit 95% Kundenzufriedenheit das hohe Maß an Dienstleistungsservice. Diesen Standard durchgängig an 37 Standorten zu halten, heißt nicht nur, immer nah am Kunden und seinen Bedürfnissen zu bleiben. Es bedeutet auch, viel ins Personal zu investieren. „Wir haben es uns seit Gründertagen zum Prinzip gemacht, unsere Mitarbeiter vor allem als Menschen wahrzunehmen – mit ihren besonderen Fähigkeiten, Talenten und Potenzialen“, betont Olivier Wöhrl. „Wir beschäftigen heute mehr als 2.400 Menschen in Süd- und Ostdeutschland. Als Familienunternehmen betrachten wir jeden einzelnen von ihnen als geschätzten und wichtigen Teil der großen WÖHRL Familie, in der einer für den anderen einsteht.“ Mit einer umfassenden, nachhaltigen Aus- und Weiterbildung aller Mitarbeiter will das Unternehmen diesen Weg auch in Zukunft weiter verfolgen – als zentrales Element der Kundenorientierung und des Leistungsversprechens von WÖHRL. Deshalb betreibt das Familienunternehmen seit 25 Jahren sogar eine eigene Unternehmensakademie, deren Angebote allen Mitarbeitern offenstehen. Besonderes Augenmerk wird dort auch auf die Entwicklung fähiger Führungskräfte gerichtet: Für sie bietet die WÖHRL Akademie auf Schloss Reichenschwand drei aufeinander aufbauende, jeweils rund einjährige Entwicklungsprogramme an. Denn trotz eines zufriedenen Rückblicks auf 80 Jahre Erfolgsgeschichte schaut man bei WÖHRL vor allem in eine Richtung: in die Zukunft.

Unternehmerische Verantwortung
WÖHRL interessiert sich seit jeher neben der Mode auch für den Menschen. Als regional stark verwurzeltes Unternehmen trägt WÖHRL eine gewisse Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und deren Bevölkerung. Aus diesem Grunde wurde 2010 nach dem Rückzug von Gerhard Wöhrl aus dem operativen Tagesgeschäft die Stiftung „WÖHRL for kids“ ins Leben gerufen. Die Stiftung unterstützt sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche und fördert ihre Talente in den Bereichen Bildung, Musik, Kunst und Sport.
In seiner unternehmerischen Verantwortung für die einzelnen Standorte engagiert sich WÖHRL über die Stiftung hinaus in den Bereichen Soziales, Sport und Kultur. So ist WÖHRL nicht nur erfolgreicher Partner des 1. FC Nürnberg, sondern seit diesem Jahr auch Ausstattungspartner der Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth und Ingolstadt. In Kürze dürfen sich auch die Bamberger Brose Baskets über das Engagement des Modehändlers freuen. Auf eine lange und erfolgreiche Partnerschaft blickt WÖHRL bereits mit der Bayerischen Staatsoper, dem Nürnberger Opernball und den Bayreuther Festspielen zurück.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 6.332

Im Falle einer Veröffentlichung freuen wir uns über einen Beleg.

Die WÖHRL Unternehmensgruppe
Der Fashionretailer mit Sitz in Nürnberg beschäftigt heute über 2.400 Mitarbeiter und betreibt insgesamt 37 Modehäuser in Ost- und Süddeutschland. Das 1933 gegründete Familienunternehmen überzeugt durch Markenkompetenz und -vielfalt in den Bereichen Damen-, Herren- und Kindermode sowie in den Segmenten Sport und Young Fashion. Der Name WÖHRL steht für hochwertige Qualität und ausgezeichneten Service. Im Geschäftsjahr 2012/13 erwirtschaftete die Rudolf Wöhrl AG einen Bruttoumsatz von rund 321 Mio. Euro (netto 268 Mio. Euro) und ein EBIT von 5,5 Mio. Euro.

Kontakt
Rudolf Wöhrl AG
Prof. Jürgen Bachmann
Lina-Ammon-Straße 10
90471 Nürnberg
0911-8121-425
juergen.bachmann@woehrl.de
http://www.woehrl.de

Pressekontakt:
HARTZKOM
Dr. Sabine Gladkov
Anglerstraße 11
80339 München
089-99 84 61-0
woehrl@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»