Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Jun
21

„Wir stehen vor dem arbeitsreichsten Jahr unserer Firmengeschichte“

Grossmann Group blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr 2011 zurück

"Wir stehen vor dem arbeitsreichsten Jahr   unserer Firmengeschichte"

Die Grossmann-Group aus Kehl hat 2011 eines der erfolgreichsten Jahre ihrer Firmengeschichte absolviert. Mit Architektur und Projektentwicklung, gewerblichem Grundstückshandel und Einrichtungskonzepten für gewerbliche und private Kunden hat die Gruppe mehr als 18 Millionen Euro umgesetzt, geht aus einer Pressemitteilung der Unternehmensgruppe hervor.

Im vergangenen Jahr haben die Grossmann Architekten unter anderem mit den Neubauten für Kiefer Schweißtechnik in Meißenheim sowie der Krom-Gruppe in Kehl-Marlen zwei außergewöhnliche Projekte realisiert. Hinzu kommen Großprojekte in Heidelberg und Ettenheim, die allerdings erst in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Auch für das laufende und das nächste Jahr sind die Auftragsbücher gut gefüllt. „Bauen hat Konjunktur“, sagt Jürgen Grossmann. „Wir stehen vor dem arbeitsreichsten Jahr unserer Firmengeschichte.“ Die Grossmann Group profitiert dabei vor allem von zwei Entwicklungen: der guten Konjunktur im Mittelstand und der wachsenden Bedeutung von Immobilien für Investoren und Kapitalanleger. Aktuell arbeiten die Architekten der Grossmann Group an gleich fünf großen Bauprojekten für mittelständische Unternehmen aus der Region. Allein diese Projekte summieren sich auf ein Bauvolumen von rund 30 Millionen Euro. „Der Mittelstand investiert in die Zukunft“, sagt Jürgen Grossmann. „Gefragt sind nicht unbedingt einfache Produktionshallen sondern eben intelligente, flexible Lösungen für Produktion und Verwaltung. Der Anspruch, den Mittelständler an ihre eigene Innovationskraft sowie die Qualität ihrer Produkte und Dienstleistungen haben, muss sich auch in der Architektur widerspiegeln.“

Ganz zentrale Themen im Bereich Objekt- und Gewerbebau: Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Genau auf diesem Feld hat die Grossmann Group ihre Kapazitäten in den vergangenen Monaten aufgestockt. „Wir haben bereits 2009 eine eigene Gesellschaft innerhalb der Gruppe ins Leben gerufen, die sich speziell um das Thema Energieeffizienz kümmert“, sagt Architekt Sami Hadi, Geschäftsführer der Buicom Projektentwicklungsgesellschaft. „Unsere Gebäude sind der jeweils aktuellen EnEV eigentlich immer einen Schritt voraus.“

Investoren und Kapitalanleger sehen Immobilien derzeit als ausgesprochen attraktive Alternative zu Aktien und Wertpapieren. Die Sorgen um den Euro sowie die hohe Volatilität der internationalen Finanzmärkte haben zu einer Renaissance des deutschen Immobilienmarkts geführt. Deutschlandweit ist die Nachfrage nach Immobilien so hoch wie seit Jahren nicht mehr, die Preise steigen. „Uns kommt in diesem Bereich natürlich auch die Attraktivität der Region zugute“, sagt Jürgen Grossmann. „Landschaft, Klima, Kultur, Arbeitsplätze – es ist doch kein Wunder, dass die Menschen gern hier wohnen und bauen.“

Sorgen bereitet den Architekten indes der zunehmende enge Arbeitsmarkt. „Wir spüren den Fachkräftemangel am eigenen Leib“, sagt Jürgen Grossmann. „Es wird auch für uns immer schwieriger, neue Stellen schnell und adäquat zu besetzen. Wir rekrutieren neue Fachkräfte daher nicht mehr nur in Deutschland sondern sehen uns in vielen Ländern Europas um.“ Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem die Niederlassung in Sofia, mit der die Grossmann Group nicht nur Projekte in Bulgarien abwickelt, sondern eben auch einen Zugang zum bulgarischen Arbeitsmarkt hat.

Der demografische Wandel und das Fehlen von Fachkräften machen sich Grossmanns Worten zufolge auch im Handwerk und damit bei den Baupreisen bemerkbar. „Wir erleben derzeit eine regelrechte Hausse. Viele Handwerksbetriebe sind mehr als gut ausgelastet und haben auf der anderen Seite größte Schwierigkeiten, qualifiziertes Personal zu finden. Das treibt natürlich die Preise.“

Hintergrund:

Die Grossmann Group geht zurück auf das von Jürgen Grossmann in Bühl 1990 gegründete Architekturbüro.
Inzwischen ist daraus eine Unternehmensgruppe mit aktuell 40 Mitarbeitern und 15 Gesellschaften geworden.

Die Grossmann Group verbindet die Erfahrung aus 20 Jahren Bau, Planung, Entwicklung und Vermarktung anspruchsvoller Immobilien im In- und Ausland mit der Leidenschaft, Kreativität und Kompetenz von mehr als 50 motivierten Mitarbeitern.

Unter Führung von Jürgen Grossmann realisiert die Gruppe gleichermaßen wirtschaftliche wie ästhetische Projekte für gewerbliche und private Investoren sowie für die öffentliche Hand.

Zum Nutzen von Bauherrn und Investor arbeiten in der Grossmann Group Spezialisten unterschiedlichster Disziplinen eng zusammen: Architekten, Immobilienentwickler, Makler, Bausachverständige, Marketing-Spezialisten und Experten für moderne Energiekonzepte.

Joint Ventures und Kooperationen erweitern das Spektrum zusätzlich, wobei es immer um die Nutzung vorhandener Erfahrung geht.

Grossmann Group
Grossmann
Bahnhofsplatz 1
77694 Kehl
0 78 51 – 8 98 98 50

http://www.grossmann-group.com
info@grossmann-group.de

Pressekontakt:
Tietge GmbH
Ulf Tietge
Bahnhofsplatz 1
77694 Kehl
ut@tietge.com
07854-989352
http://www.tietge.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»