Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Okt
22

UTC gibt Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal 2014 bekannt

– GPA steigt um 32 % auf USD 2,04
– Umsatz von USD 16,2 Milliarden, einschließlich 5 % organisches Wachstum
– Zuwachs der operativen Margen der Segmente von 60 Basispunkten auf 17,2 % vor Umstrukturierungskosten und Einmaleffekten
– GPA-Erwartung

UTC gibt Geschäftsergebnisse für das dritte Quartal 2014 bekannt

HARTFORD, Connecticut, 21. Okt. 2014 — United Technologies Corp. (NYSE: UTX) gibt für das dritte Quartal einen Gewinn pro Aktie (GPA) von USD 2,04 sowie einen den Stammaktionären zurechenbaren Nettogewinn von USD 1,9 Milliarden bekannt. Gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht dies einem Zuwachs von 32 bzw. 31 Prozent. Im Ergebnis für das laufende Quartal sind bereinigt um Umstrukturierungskosten positive Einmaleffekte in Höhe von USD 0,22 je Aktie enthalten. Der Gewinn pro Aktie im Vorjahresquartal enthielt Umstrukturierungskosten und positive Einmaleffekte von USD 0,08. Unter Herausrechnung dieser Einmaleffekte in beiden Quartalen verbesserte sich der Gewinn pro Aktie im Vorjahresvergleich um 12 Prozent.

Der Umsatz in Höhe von USD 16,2 Milliarden legte um 5 Prozent zu und wurde durch organisches Wachstum angetrieben. Das operative Segmentergebnis für das dritte Quartal stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 16 Prozent. Die operative Marge belief sich auf 17,5 Prozent. Vor Umstrukturierungskosten und Einmaleffekten war beim operativen Segmentergebnis ein Zuwachs von 8 Prozent und bei den operativen Margen der Segmente ein Zuwachs von 60 Basispunkten auf 17,2 Prozent zu verzeichnen.

„UTC blickt wieder einmal auf ein starkes Quartal zurück“, so Louis Chenevert, Vorstandsvorsitzender und CEO von UTC. „Neben einem starken Anstieg der Marge konnten wir im fünften Quartal in Folge ein organisches Umsatzwachstum erzielen. Darüber hinaus ließen sich eine verstärkte Nachfrage nach unseren integrierten Gebäudelösungen sowie mögliche Umsatzsynergien in unseren Geschäftsbereichen Building & Industrial Systems beobachten. Zudem haben wir in unseren Projekten einige wichtige Meilensteine erreicht, mit denen UTC auch langfristig optimal für weiteres Wachstum aufgestellt ist. Dazu gehören unter anderem der Jungfernflug des Airbus A320neo mit dem Getriebefan-Triebwerken von Pratt & Whitney sowie die Präsentation der neuesten Helikopter-Generation Sikorsky S-97 Raider.“
Die Anlagenneuaufträge bei Otis stiegen bei konstanten Wechselkursen im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent. Unter Herausrechnung der frühzeitigen Bestellungen aufgrund der Änderungen des SEER-14-Standards (Standard für den jahreszeitenbedingten Energiewirkungsgrad) legten die Anlagenaufträge bei UTC Climate, Controls & Security um 5 Prozent zu. Pratt & Whitney verzeichnete einen Anstieg des Auftragsvolumens der Großaufträge bei Ersatzteilen für gewerbliche Motoren von 1 Prozent und die Aufträge für gewerbliche Ersatzteile bei UTC Aerospace Systems legten um 11 Prozent zu. Der gewerbliche Ersatzteilvertrieb bei Pratt & Whitney und UTC Aerospace Systems stieg um 7 bzw. 10 Prozent.
„Mit zweistelligen Zuwächsen und einem organischen Umsatzwachstum von 4 Prozent über die gesamten drei Quartale hinweg, bleibt UTC auf Erfolgskurs und wird die Prognosen für das laufende Jahr erfüllen“, so Chenevert. „Unsere solide Auftragslage und die organische Umsatzentwicklung stimmen uns im Hinblick auf eine GPA-Spanne zwischen USD 6,75 und USD 6,85 bei einem Umsatzvolumen von USD 65 Milliarden weiterhin zuversichtlich.“

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit betrug USD 1,9 Milliarden. Die Kapitalaufwendungen beliefen sich in diesem Quartal auf USD 415 Millionen. Für Aktienrückkäufe wurden USD 425 Millionen aufgewendet. Für das Gesamtjahr erwartet UTC im Vergleich zur vorangegangenen Prognose von USD 1,35 Milliarden nun Aufwendungen für Aktienrückkäufe in Höhe von USD 1,5 Milliarden. Durch kontinuierliche Investitionen in das Betriebskapital zur Unterstützung des Aufwärtstrends in der Luft- und Raumfahrtindustrie erwartet das Unternehmen für das Jahr 2014 weiterhin, dass der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit abzüglich Kapitalaufwendungen rund 90 Prozent des den Stammaktionären zurechenbaren Nettogewinns betragen wird.

###

United Technologies Corp. mit Sitz in Hartford, Connecticut, bietet Hightech-Produkte und -Dienstleistungen für die Bauindustrie sowie für den Luft- und Raumfahrtsektor an. Weitere Informationen und einen Webcast finden Sie im Internet unter http://www.utc.com. Wenn Sie mehr über UTC erfahren möchten, besuchen Sie die Website oder folgen Sie dem Unternehmen auf Twitter: @UTC.

#

Sämtliche Finanzergebnisse und -prognosen spiegeln, sofern nicht anders angegeben, die laufende Geschäftstätigkeit wider. Die zugehörigen Tabellen enthalten wesentliche Informationen für die Einschätzung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie des Cashflows des Unternehmens, einschließlich einer Überleitung der in dieser Mitteilung enthaltenen, nicht-GAAP-konformen Kennzahlen und der gemäß den allgemein anerkannten US-amerikanischen Rechnungslegungsgrundsätzen errechneten, vergleichbaren Finanzkennzahlen.

#

Diese Mitteilung enthält Aussagen, welche im Sinne der Börsengesetze „zukunftsorientierte Aussagen“ darstellen. Zukunftsorientierte Aussagen enthalten Wörter wie „glauben“, „erwarten“, „Pläne“, „Strategie“, „Aussichten“, „schätzen“, „prognostizieren“, „anstreben“, „annehmen“, „voraussichtlich“, „werden“, „sollen“, „vorhersehen“, „Zielsetzung“, „zuversichtlich“ und ähnliche Begriffe. Zu den zukunftsorientierten Aussagen gehören unter anderem, Aussagen über den zukünftigen und erwarteten Umsatz, die Erträge, den Cashflow, Kosten, Ausgaben, erwartete positive Effekte aus Übernahmen und Veräußerungen, das Betriebsergebnis, Aktienrückkäufe, die Verwendung von Barmitteln und andere Indikatoren der finanziellen Leistungsfähigkeit. Alle zukunftsorientierten Aussagen sind mit Risiken, Unsicherheiten und Schätzungen verbunden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von expliziten oder impliziten zukunftsorientierten Aussagen abweichen. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem die Auswirkungen der ökonomischen Rahmenbedingungen auf den von uns bedienten Märkten, darunter auch die Lage der Finanzmärkte, Schwankungen der Rohstoffpreise, Zinssätze und Fremdwährungskurse, die zukünftigen Ausgaben für Forschung und Entwicklung, die Entwicklung der Verbrauchernachfrage im Baugewerbe und in der Raumfahrtindustrie, die Entwicklung des Flugverkehrs, finanzielle Schwierigkeiten von Verkehrsfluggesellschaften, etwaige Veränderungen bei den Prioritäten im öffentlichen Auftragswesen und der verfügbaren Finanzierungsmöglichkeiten, die Auswirkungen von Witterungsbedingungen und Naturkatastrophen, die Finanzlage unserer Kunden und Zulieferer, Verzögerungen und Störungen bei der Lieferung von Werkstoffen und Dienstleistungen der Zulieferer, Kostensenkungsmaßnahmen sowie Restrukturierungskosten und Einsparungen bzw. andere daraus resultierende Folgen, das Ausmaß, die Art und der Zeitpunkt bzw. die Auswirkungen von Übernahmen, Veräußerungen, Joint Ventures und anderer Geschäftsvereinbarungen, einschließlich der Integration übernommener Unternehmen, der Zeitpunkt und die Höhe von Gewinnen, Verlusten, Wertminderungen und mit Vermögensveräußerungen verbundenen Kosten, der Zeitpunkt und die Auswirkungen geplanter Schuldenabbaumaßnahmen, die Entwicklung und Fertigung neuer Produkte und Dienstleistungen; die erwarteten positiven Effekte aus Diversifizierungen und der Ausgewogenheit der Geschäftstätigkeit über die Produktlinien, Regionen und Branchen hinweg; die Auswirkungen von Tarifverhandlungen und Arbeitskämpfen, der Ausgang von Gerichtsverfahren und anderer Eventualitäten; die zukünftige Kreditverfügbarkeit, Annahmen zu Altersvorsorgeplänen und zukünftigen Beiträgen, die Auswirkung von Änderungen der fiskal- und umweltpolitischen Vorschriften und Gesetze, die politischen Rahmenbedingungen in den Ländern, in denen wir agieren und andere Faktoren, auf die wir keinen Einfluss haben. Der Zeitpunkt und die Höhe von Aktienrückkäufen sind abhängig von der durch UTC vorgenommenen Bewertung der Marktbedingungen und der Höhe anderer Investitionstätigkeiten sowie der Verwendung von Barmitteln. Die zukunftsorientierten Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Stand dieser Mitteilung. Wir verpflichten uns nicht, zukunftsorientierte Aussagen nach Veröffentlichung dieser Mitteilung zu aktualisieren bzw. zu überarbeiten. Für zusätzliche Informationen zu den Faktoren, die unter Umständen zu einer erheblichen Abweichung zwischen den tatsächlichen Ergebnissen und die in den zukunftsorientierten Aussagen enthaltenen Informationen führen, siehe die bei der SEC (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereichten Formblätter 10-K, 10-Q und 8-K, darunter die in den Formblättern 10-K und 10-Q unter den Überschriften „Unternehmen“, „Risikofaktoren“, „Erörterung und Analyse der Unternehmensleitung zur Finanzlage und zum Betriebsergebnis“ und „Gerichtsverfahren“ enthaltenen Informationen sowie die in den Formblättern 10-K und 10-Q enthaltenen Anmerkungen zu den Geschäftsberichten von UTC.

United Technologies Corp. mit Sitz in Hartford, Connecticut, bietet Hightech-Produkte und -Dienstleistungen für die Bauindustrie sowie für den Luft- und Raumfahrtsektor an. Weitere Informationen und einen Webcast finden Sie im Internet unter http://www.utc.com. Wenn Sie mehr über UTC erfahren möchten, besuchen Sie die Website oder folgen Sie dem Unternehmen auf Twitter: @UTC.

Firmenkontakt
United Technologies Corporation
Kate Ruppar
United Technologies Building
06101 Hartford
02119149736
holger.ostwald@havaspr.com
http://www.utc.com

Pressekontakt
Havas PR
Holger Ostwald
Kaiserswerther Straße 135
40474 Düsseldorf
02119149736
holger.ostwald@havaspr.com
http://www.havasww.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»