Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Jun
03

Prognos Welt Report 2013: Verlorenes Jahrzehnt für die Euro-Zone

Euro-Zone bleibt im Konjunkturtal Europa driftet auseinander Deutschland auch 2014 mit Wachstum unter 1 Prozent (ddp direct) Basel/München, 3. Juni 2013 Neuer Prognos Welt Report vorgestellt: Die Basler Prognos AG gibt in ihrem aktuellen Welt Report einen Ausblick auf die Entwicklung der Weltwirtschaft bis zum Jahr 2035. Basis für die Berechnungen ist das Weltwirtschaftsmodell VIEW der … Weiterlesen »

Mrz
27

Shedlin Capital AG: Explodierende Immobilienpreise spielen dem SHEDLIN Chinese Property 1 Fonds in die Karten

Shedlin Capital AG: Explodierende Immobilienpreise spielen dem SHEDLIN Chinese Property 1 Fonds in die Karten (NL/6200663084) China ist inzwischen zu einem Gradmesser für die Entwicklung der Weltwirtschaft geworden. Ein Sektor, der sich in China ungeachtet von kritischen Stimmen stets wacker geschlagen hat, ist der Immobiliensektor. Regierungsmaßnahmen im Immobilienbereich zeigen Erfolg Seit nunmehr drei Monaten steigen … Weiterlesen »

Jan
28

Sparinvest: Informationen für Anleger Q4/2012 – Value Bonds

Klaus Blaabjerg, Lead Portfolio Manager bei Sparinvest Sehr geehrte Damen und Herren, „aus makroökonomischer Sicht sind wir für Weltwirtschaft verhalten optimistisch, dass sie durch die Entwicklungen in China und den USA langsam wieder anziehen wird“, sagt Klaus Blaabjerg, Lead Portfolio Manager bei Sparinvest. Während in China die Lockerung der Geldmarktpolitik positive Einflüsse auf die Wirtschaft … Weiterlesen »

Jan
23

Gamax Management: China bleibt Motor der Weltwirtschaft, zähe Erholung in Europa

Dr. Jens Ehrhardt Die stärksten Impulse für die Konjunktur werden 2013 aus China kommen. In Südeuropa zögert sich die Erholung jedoch hinaus, da der gestiegene Euro die Exporte belastet. Mit dieser Einschätzung fasst Dr. Jens Ehrhardt, Vorstandsvorsitzender der DJE Kapital AG und Portfoliomanager der Gamax Management AG, die aktuellen Aussichten für die Finanz-und Kapitalmärkte zusammen. … Weiterlesen »

Aug
28

10 Jahre in China

Zusammenarbeit für langfristigen Wohlstand Für viele ist China immer noch das Land, das beim Westen klaut – seien es technische Entwicklungen, medizinische Patente oder sogar ganze Firmen. Die Angst vor zu viel chinesischem Engagement in Deutschland war und ist groß. Doch eine Erkenntnis setzt sich immer weiter durch: Deutschland – und ganz Europa – muss … Weiterlesen »

Apr
04

Nach dem Crash ist vor dem Crash

Nachhaltigkeit statt unkontrollierte Profitgier als Maxime für unternehmerisches Handeln | Neues Fachbuch bei Springer Gabler Coverabbildung des Buchs „Nach dem Crash ist vor dem Crash“ Berlin | Heidelberg | Wiesbaden, 04.04.2012. In der Weltwirtschaft hat eine neue Zeitrechnung begonnen. Ausgelöst durch Finanz-, Banken- und Schulden-Crash in der EU wird Europa zum Motor der Neuorientierung. Gleichzeitig … Weiterlesen »

Mai
06

Der aktuelle Zustand der Weltwirtschaft

München (wnorg) – Die Weltwirtschaft wird derzeit akut von einem erheblichen Gefahrenpotenzial bedroht. Geopolitische Unruhen sorgen ebenso für zukünftige Instabilität wie der internationale Kampf um Rohstoffe. Ressourcenknappheit, Inflation, aufkommende Ernährungsprobleme und Mangelzuständen nach Naturkatastrophen bilden ein explosives Gemisch. „Ein wichtiges Thema bei der Entwicklung der Weltwirtschaft ist die Ernährungssituation. Treiben Inflation und zunehmende Ressourcenknappheit die … Weiterlesen »

Mrz
21

Hochgiftiger Krisen-Cocktail bedroht Weltwirtschaft

Zülpich (wnorg) – Krisen am laufenden Band stellen derzeit für die Weltwirtschaft eine harte Belastungsprobe dar. Es kriselt und kracht an vielen Fronten. Krisen in Japan, Nordafrika, im Nahen Osten und Pakistan schüren Unsicherheit und erzeugen einen gefährlichen Krisencocktail für die Weltwirtschaft. Dazu kommen hausgemachte Krisengefahren für Europa und den Euro durch eine unberechenbare Schuldensituation … Weiterlesen »

Mrz
20

Weltwirtschaft vor dem GAU

Zülpich (wnorg) – Japan leidet. Die Bevölkerung lebt in Angst vor dem atomaren aber auch dem wirtschaftlichen GAU. Wie schnell kann die derzeitige Situation zum GAU für die Weltwirtschaft werden? Michael von Hochstetten, Ressortleiter für Weltwirtschaft und Finanzmärkte am Institut für Wirtschaftsforschung IWB: „Bereits ohne einen atomaren Super-GAU wird die japanische Wirtschaft volkswirtschaftliche Schäden von … Weiterlesen »