Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Nov
23

Sparda-Bank München eG: Privatkredite ideal für Autokauf

München – Privatkredite werden in den meisten Fällen zum Autokauf verwendet. Dies geschieht aus gutem Grund: Denn mit dem SpardaPrivatKredit fahren Autokäufer unter Umständen besser als mit einer noch so günstigen Händlerfinanzierung. Der SpardaPrivatKredit kann sich beim Neuwagenkauf durchaus rechnen: Wenn der Autohändler die Finanzierung nicht mitverkaufen muss, kann er Zugeständnisse beim Kaufpreis machen. Hier lohnt sich der Vergleich der Gesamtkosten. Ein Beispiel: Der Listenpreis des Neuwagens beträgt 25.000,- Euro. Der Händler bietet einen 3-Jahres-Kredit mit 2,99 Prozent effektivem Jahreszins an, hat aber keinen Spielraum für Preisnachlässe. Selbst wenn der SpardaPrivatKredit beispielsweise mehr kostet als der Händlerkredit, schneidet man günstiger ab, sobald der Händler mehr Prozent Rabatt auf den Listenpreis gibt, als der Zinssatz beträgt.

Schon vor dem Autokauf beraten lassen
Um die günstigste Neuwagenfinanzierung zu finden, sollte man sich sowohl vom Autohändler als auch von den Beratern der Sparda-Bank München ein Finanzierungsangebot einholen, das alle Kosten erhält. Am besten, man lässt sich bereits vor dem Termin beim Autohändler zum SpardaPrivatKredit beraten. Beim Vergleich der Gesamtkosten zeigt sich dann schnell, ab welchem Händlerrabatt man mit einem SpardaPrivatKredit besser fährt.

Konstante Raten überzeugen
Das Angebot der Sparda-Bank München empfiehlt sich nicht nur beim Autokauf, sondern auch für die unterschiedlichsten Anschaffungen, wenn man Wert auf konstante Raten und eine überschaubare Laufzeit legt. Zins und Tilgung werden bei Vertragsabschluss fest vereinbart. Das gibt Planungssicherheit und man weiß immer, wo man finanziell steht. Der Kauf eines Neuwagens oder einer anderen größeren Anschaffung braucht also nicht länger aufgeschoben werden.

Daten und Fakten zur Sparda-Bank München eG
Die Sparda-Bank München eG, 1930 gegründet, ist heute die größte Genossenschaftsbank in Bayern mit aktuell 247.000 Mitgliedern und 46 Geschäftsstellen in Oberbayern. Seit 2011 unterstützt sie als Pionierunternehmen die Initiative der Gemeinwohl-Ökonomie. Im selben Jahr legte die Sparda-Bank München auch ihre erste Gemeinwohl-Bilanz vor. Der finanzielle Aspekt rückt dabei in den Hintergrund, im Mittelpunkt steht das Wohl der Gesellschaft. Weitere Informationen unter: www.sparda-m.de/gemeinwohlbericht.php.
Die Sparda-Bank München unterstützt seit langem Projekte, die die Stärken von Menschen fördern. Aus diesem Grund ist sie seit Juli 2011 Inhaberin der NaturTalent Stiftung gemeinnützige GmbH. Diese hat das Ziel, die Menschen dabei zu unterstützen, ihre Talente, die sie von Natur aus in sich tragen, zu erkennen und zu nutzen. Das Audit berufundfamilie zertifiziert die Genossenschaftsbank außerdem als familienfreundlichen Arbeitgeber. Darüber hinaus belegte sie 2012 zum fünften Mal den ersten Platz unter den Banken (Kategorie: 501 bis 2.000 Mitarbeiter) beim Wettbewerb „Deutschlands beste Arbeitgeber“.

Kontakt:
Sparda-Bank München eG
Christine Miedl
Arnulfstraße 15
80355 München
089/55142- 3100
presse@sparda-m.de
http://www.sparda-m.de

Pressekontakt:
KONTEXT public relations GmbH
Janine Baltes
Kaiserstraße 168
90763 Fürth
0911/97478-0
info@kontext.com
http://www.kontext.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»