Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Dez
31

Solarenergie Nord und Solarenergie 2 Deutschland weiter auf Erfolgskurs, Ausschüttungen für 2012 erfolgen in vollständiger prospektierter Höhe! Jetzt noch Solarenergie 3 zeichnen!

Solarenergie Nord und Solarenergie 2 Deutschland weiter auf Erfolgskurs, Ausschüttungen für 2012 erfolgen in vollständiger prospektierter Höhe! Jetzt noch Solarenergie 3 zeichnen!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Nach der bereits erfolgten Ausschüttung für das Betriebs- und Geschäftsjahr 2012 bei Solarenergie 2 Deutschland MItte Oktober in Höhe von 7,0 % und damit in vollständiger Höhe wie prospektiert, erfolgt nun beim ersten Solarfonds von Neitzel & Cie., Solarenergie Nord, die zweite Teil-Ausschüttung in Höhe von 4,5 %. Damit werden bei Solarenergie Nord für das Jahr 2012 insgesamt 8,0 % – ebenfalls in vollständiger Höhe und prospektgemäß – ausgeschüttet.

Der derzeit noch im Vertrieb auf der Zielgeraden befindliche Fonds Solarenergie 3 Deutschland hatte bereits Mitte April für das Betriebs- und Geschäftsjahr 2012 Ausschüttungen in voller Höhe und wie prospektiert von bis zu 8,0 % (je nach Beitrittsdatum) geleistet.

Erzeugung von Solarstrom wird immer billiger und schlägt in Zukunft alle anderen Energiearten

Nach einer aktuellen Studie des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme (ISE) kann Solarstrom aus deutschen Freiflächenanlagen mittlerweile schon effizient für 8 Cent Gestehungskosten/Kwh erzeugt werden (Anlagen in Süddeutschland). In Norddeutschland produzieren kleine Dachanlagen schon für unter 14 Cent.

Damit schlägt durch Photovoltaik erzeugter Strom die höheren Kosten bei Wind onshore (zwischen 5 und 11 Cent) und vor allem die teure Erzeugungsart Wind offshore (bis zu 19 Cent). Biogasanlagen kommen auf Kosten zwischen 14 und 22 Cent/Kwh. Selbst kleinere Dachanlagen können damit in Zukunft Wind- und Biogas-Anlagen konkurrieren.

In Zukunft, d.h. in den nächsten 4-7 Jahren bis 2030, werden lt. Fraunhofer die Gestehungskosten für PV-Strom auf 6-9 Cent sinken. Damit bestätigt Fraunhofer in seiner aktuellen Studie den Prognose-Trend, den schon RWE im März d.J. in einer Strategiestudie veröffentlicht hat: Langfristig wird Strom aus Photovoltaik der günstigste erzeugte Strom in Deutschland werden. Eine Investition in deutsche Solarkraftwerke ist damit eine sichere und renditemäßig attraktive weil zukunftsfähige Anlage!

Deutsche Bundesbürger befürworten nicht nur mit breiter Mehrheit (93 %) die Energiewende – sie sind auch aktivster Treiber als Investoren!

Die Leuphana Universität zu Lüneburg hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut trend:reserach deutliche Ergebnisse einer überraschenden wissenschaftlichen Studie vorgelegt, nach der fast die Hälfte der Ende 2012 installierten Leistung bei Erneuerbaren-Energie-Anlagen (Sonne, Wind, Biogas/Biomasse) – genau 47 % – in der Hand privater Bundesbürger ist, die in Ihre Anlagen in Deutschland investiert haben.

Damit besitzen deutsche Bundesbürger fast viermal (!) soviel Anlagen bzw. installierte Leistung, wie Energie-versorgungsunternehmen, die bisher nur 12 % besitzen. Damit kommt fast jede zweite erzeugte Kilowattstunde Grünstrom aus Anlagen in Bürgerhand.

Auf Ebene erzeugter Stromstunden ergeben sich so mehr als 56.000 Gigawattstunden, die aus Bürgerenergie erzeugt werden – das sind 43 % des in Deutschland insgesamt produzierten Grünstroms und mehr als 10 % des Gesamt-Stromverbrauchs in Deutschland.

Auf Ebene der Erzeugungsarten sind Solarkraftwerke mit stolzen 48 % in Bürgerhand. Es gibt in Deutschland keine weitere Branche bzw. keinen weiteren Wirtschaftszweig neben Erneuerbare-Energie-Anlagen, bei dem sich ein derart hoher Anteil im Besitz bzw. in Händen der deutschen Bundesbürger befindet.

Das belegt eindrucksvoll: Fast alle Deutschen wollen die Energiewende (93 %) und sie vertrauen der sauberen und sicheren Solarenergie. Und deswegen investieren sie auch in sie. Der Weg stimmt – und die Bundesbürger gehen ihn weiter.

Deshalb bleiben wir der sauberen, sicheren, funktionierenden und bei den Bundesbürgern mit 93 % beliebtesten Energie-Art, der Photovoltaik, treu, die sich auch weiterhin mit attraktiven Renditen rechnen wird. Nicht umsonst hält deswegen auch die neue Bundesregierung an dem Ausbau der Photovoltaik besonders fest.

Für das neue Jahr 2014 wünschen wir Ihnen Glück und Erfolg, Kraft und Motivation und eine ganz große Portion Gesundheit und das für Sie immer die Sonne scheint!

Die CVM Unternehmensgruppe besteht seit 1987 und bietet innovative Solarinvestments wie z.B. Bürgersolarparks und Solar-Direktinvestments.Die Kunden profitieren von der langjährigen Erfahrung des Unternehmens und von der attraktiven Rendite.

Die Angebote werden durch unabhängige Analysten geprüft und erhielten sehr gute Beurteilungen mit Bestnoten.

Kontakt
CVM GmbH Solarenergie
Stefanie Lorenzen
Heie Juuler Wäi 1
25920 Risum-Lindholm
04661 – 67 54 22
info@solarenergie-deutschland.de
http://www.solarenergie-deutschland.de

Pressekontakt:
CVM GmbH
Bruni Büttner
Heie Juuler Wäi 1
25920 Risum-Lindholm
04661 – 93 73 13
info@solarenergie-deutschland.de
http://www.solarenergie-deutschland.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»