Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Mrz
28

Realistische Selbsteinschätzung ist Basis für späteren Unternehmenserfolg

AUFSCHWUNG-Messe in Frankfurt zeigte, dass Gründer und Jungunternhmer wissen, worauf es ankommt
Realistische Selbsteinschätzung ist Basis für späteren Unternehmenserfolg

Frankfurt am Main, 28. März 2012. Am Dienstag, den 27. März 2012, fand die 6. AUFSCHWUNG-Messe und Kongress für Existenzgründer und junge Unternehmen in der Goethe-Universität Frankfurt statt und konnte mit 2.753 Teilnehmern einen Besucheranstieg im Vergleich zum letzten Jahr (+ 5 %) verzeichnen. Damit trotzte die Messe dem bundesweiten Trend zur Gründermüdigkeit.

„Es gibt keinen besseren Ort als Messen und Kongresse, um die aktuelle Stimmung einzufangen und Zukunftstrends zu erfassen. Das gilt vor allem für die AUFSCHWUNG-Messe. An keinem anderen Tag im Jahr treffen sich so viele Gründer, Jungunternehmer und Gründungsexperten in Hessen, die ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen wollen“ sagt Mireille-Gaby Siebert, Geschäftsführerin von der beewell Business Events GmbH, dem Veranstalter der AUFSCHWUNG-Messe. Sie ergänzt: „Das Spektrum an Themen, über das an den Messeständen, in den Networking-Areas oder im Kongressbereich diskutiert wurde, war genauso breit wie zukunftsweisend: Von den verschärften Bedingungen für den Gründungszuschuss bis Crowdsourcing als Zukunftstrend Nr. 1.“

Realistische Selbsteinschätzung der Gründer ist Basis für den späteren Erfolg

Die AUFSCHWUNG-Messe hat in diesem Jahr anschaulich gezeigt, dass Gründer sehr genau wissen, worauf es im Rahmen einer Existenzgründung ankommt. Absoluter „Quotenhit“ auf dem Messegelände war der Gründertest „Welcher Unternehmertyp bin ich“, den der Erfolgsbuchautor und Gründerexperte Hans Emge entwickelt hat, um den Gründern eine Möglichkeit zu bieten, sich selbst realistisch einzuschätzen. Nur wenn der Gründer seine Stärken und Schwächen gut kenne, so Emge, könne er ein Geschäftskonzept entwickeln, das ihm gerecht wird, denn langfristig könne sich keiner verbiegen. Authentizität und Begeisterungsfähigkeit seien die Grundlagen für unternehmerischen Erfolg.

Kundenkontakte und Netzwerk sind wichtiger als Gründungszuschuss

Viele Teilnehmer der AUFSCHWUNG-Messe wussten sehr genau, dass die Akzeptanz des Gründers und seiner Angebote beim Kunden langfristig viel wichtiger sind als der Gründungszuschuss. Insofern haben Gründer aus dem Rhein-Main-Gebiet einen deutlichen Startvorteil. FrankfurtRheinMain ist die wirtschaftlich stärkste Metropolregion in Deutschland und eine der stärksten Regionen in Europa. Hier sitzen Kunden mit starker Kaufkraft und hohen Budgets, von denen auch Gründer profitieren können.

Frankfurt wird als lukrativer Gründerstandort bundesweit häufig unterschätzt

Frankfurt ist ein sehr guter Standort für Unternehmensgründungen. Obwohl der Trend zur Gründung von Unternehmen in Frankfurt seit Jahren nach oben zeigt, wird diese Tatsache noch zu wenig wahrgenommen. Doris Brelowski, Leiterin Existenzgründungsprojekte der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH bringt es auf den Punkt: „In den Branchen Hi-Tech, IT-Anwendungen, Elektromobilität und Biotechnologie spielen viele Unternehmen in Frankfurt und der Region ganz vorne im Wettbewerb mit. Das bringt gute Chancen für junge Unternehmen und ist sicherlich auch ein Grund für die große Zahl der Existenzgründungen.“

Crowdsourcing ist aus Sicht der Gründer und Experten Zukunftstrend Nr. 1

Eine Blitzumfrage bei Gründungsexperten und Gründern auf der AUFSCHWUNG-Messe hat ergeben, dass Crowdsourcing als wichtigster Zukunftstrend ausgemacht wurde. Dank dieses Trends können Gründer projektbezogen auf Experten weltweit zurückgreifen, ohne einen großen Mitarbeiterstamm besitzen zu müssen. Das verringert die Fixkostenbelastung und erhöht gleichzeitig die Professionalität und Leistungsstärke. Damit kann „Chancengleichheit“ zwischen kleinen und großen Unternehmen hergestellt werden. Es war noch nie so einfach wie heute, nur mit einem guten Gründerteam und einer guten Idee auch ohne viel Startkapital durchzustarten. Und wenn doch Kapital benötigt wird, kann das im Rahmen einer „Crowdfunding-Aktion“ von der „Masse“ eingesammelt werden. Das 1. Crowdfunding-Panel, ein Novum auf einer Gründer- und Jungunternehmermesse, hat die Möglichkeiten ausführlich präsentiert.

Fortsetzung garantiert

Die nächste AUFSCHWUNG-Messe wird im Frühjahr 2013 in Frankfurt am Main stattfinden.

Die AUFSCHWUNG hat sich seit ihrer Erstveranstaltung im Jahr 2007 als Leitmesse rund um das Thema Existenzgründung und Unternehmertum in der Metropolregion FrankfurtRheinMain und Hessen etabliert. Sie wurde schon im ersten Jahr ihres Bestehens von der Bundesinitiative Deutschland – Land der Ideen (www.land-der-ideen.de) als Ausgewählter Ort 2007 ausgezeichnet. Partner der AUFSCHWUNG sind seit vielen Jahren das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, die Frankfurter Rundschau und das Gründermagazin Starting Up. Veranstalter ist der unabhängige Messeveranstalter beewell Business Events GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main.

Fotograf: Jochen Müller, Frankfurt
Die beewell Business Events GmbH ist unabhängiger Veranstalter von Messen und Kongressen sowie hochkarätigen Business-Events mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen ist neben der AUFSCHWUNG-Messe auch Veranstalter des AUFSCHWUNG inside Zukunftskongresses am Vortag der Messe und Veranstalter der EnergieEffizienz-Messe, die am 30./31. August 2012 zum fünften Mal in Frankfurt am Main stattfinden wird.

beewell Business Events GmbH
Burkhard Schneider
Friedrich-Karl-Klausing-Straße 6
60438 Frankfurt
b.schneider@beewell.de
069 24449534
http://www.beewell.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»