Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Nov
16

Nürnberg positioniert sich als Epizentrum für Digitalisierung

Der Digital-Gipfel der Bundesregierung kommt diesjährig mit über 1.000 Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft nach Nürnberg.

Nürnberg positioniert sich als Epizentrum für Digitalisierung

Nürnberg nimmt auch teil bei der #DigitalCitiesChallenge der EU-Kommission (Bildquelle: © EU-Kommission)

Vom Buzzword zur gelebten Optimierung unserer Welt: Die digitale Transformation hält derzeit in allen Lebensbereichen Einzug – und viele Innovationen erleichtern schon heute unseren Alltag. Abgeschlossen ist der Wandel aber noch lange nicht. Deshalb fördert die Stadt Nürnberg gezielt Projekte und Events rund um die Digitalisierung. Mit großem Erfolg. Denn der Digital-Gipfel der Bundesregierung zur Gestaltung des digitalen Wandels wird in Nürnberg stattfinden.

Es ist kein Zufall, dass in einer Umfrage unter wichtigen Stakeholdern im Bereich Digitalisierung Nürnberg als Innovationshotspot genannt wurde. Dass die Stadt die Nase so weit vorne hat, liegt zum einen an der Konsequenz, mit der bereits seit mehreren Jahren Einrichtungen und Startups mit technologischer Ausrichtung gefördert werden.

Zum anderen aber vor allem auch an den zahlreichen Projekten und Veranstaltungen, die Nürnbergs digitale Szene – teilweise in Zusammenarbeit mit der Stadt – auf die Beine stellt. Sie ziehen mittlerweile Tausende von Besucherinnen und Besuchern aus ganz Deutschland in die Frankenmetropole. Digitale Highlight-Veranstaltungen im Jahr 2018 sind bzw. waren:

Nürnberg Digital Festival

Connective Cities Fachtagung „Digitale Stadt“

VITAKO Regionalkonferenz „Verwaltungsdigitalisierung“ (19.11.2018)

Bildungskonferenz „Bildung und Digitalisierung“ (23.11.2018),

Nationaler Digital-Gipfel der Bundesregierung (3.12.-4.12.2018)

Aktuell entsteht unter Federführung des Wirtschaftsreferats Nürnberg eine Dachstrategie in Form eines integrierten Stadtentwicklungskonzepts (INSEK). Ab 2019 soll dann die gesamte Stadtgesellschaft an der Entwicklung digitaler Themen und Projekte beteiligt werden. Geplant ist ein Beteiligungsprozess, der sicherstellt, dass die Innovationskraft sämtlicher Akteursgruppen in der Stadt Nürnberg in die Digitalisierungsstrategie einfließen kann.

Nürnberg macht mit: „Digital Cities Challenge“ der EU-Kommission

Dass in Nürnberg schon so viele digitale Projekte umgesetzt wurden, liegt sicherlich auch daran, dass die Stadt als eine von 41 europäischen Städten von einem gezielten Coaching in puncto Digitalisierung profitiert. Denn sie ist Teilnehmer der „Digital Cities Challenge“ (DCC) – einem Programm der Europäischen Kommission, das ausgewählte Städte bei der Entwicklung und Umsetzung maßgeschneiderter Strategien zur Digitalisierung unterstützt.

Der Startschuss für das Programm, dem ein strenges Auswahlverfahren vorausgegangen war, fiel im Frühjahr 2018. Bis zum Sommer 2019 werden die teilnehmenden Städte mit Expertise, thematisch fokussiertem Wissensaufbau und -austausch bei Veranstaltungen zur erfolgreichen Gestaltung des digitalen Wandels versorgt.

Bausteine des „Digital Cities Challenge“ EU-Programms und Informationen zur Dachstrategie „Digitales Nürnberg“ sind Themen im aktuellen Blogbeitrag der Wirtschaftsförderung Nürnberg. Wie viel die Stadt Nürnberg im Bereich der Digitalisierung bereits an Projekten umgesetzt hat und an Veranstaltungen geboten wird, findet sich im Wirtschaftsblog!

Bildquelle: © EU-Kommission

Wer ist die Wirtschaftsförderung Nürnberg?

Die Wirtschaftsförderung Nürnberg ist die erste Ansprechpartnerin für Investitionen, Unternehmen und Existenzgründungen. Hier wird Ihnen kompetente Beratung und tatkräftige Unterstützung bei Ihrem Projekt in Nürnberg geboten. Das Kompetenzfeld reicht von Standort-Expertise, Unterstützung bei Unternehmensansiedlungen, -erweiterungen und -gründungen, Förderung der Infrastruktur, Fachkräftesicherung und Fachkräftemarketing über Innovationsförderung bis zum City Management. Gemeinsam mit anderen Dienststellen der Stadtverwaltung verbessert die Wirtschaftsförderung kontinuierlich die Rahmenbedingungen am Wirtschaftsstandort Nürnberg.

Kontakt
Wirtschaftsförderung Nürnberg
Silvia Kuttruff
Theresienstraße 9
90403 Nürnberg
0911/231 6253
wirtschaft@stadt.nuernberg.de
https://www.nuernberg.de/internet/wirtschaft/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»