Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Okt
21

Neue Kleinserien – Bestückungslinie bei M. Richter in Pforzheim

Neue  Kleinserien - Bestückungslinie  bei M. Richter in Pforzheim

Das Geschäft mit der Bestückung ( http://www.richter-pforzheim.de/bestueckung.html ) von Leiterkarten ist stetig größer geworden – die Seriengrößen nicht. Bei Losgrößen von buchstäblich 1 Stück bis wenige 100 Nutzen hielt man früher bei Richter nur Insellösungen für geeignet bzw. wirtschaftlich. Das mag bei der THT-Bestückung immer noch so sein. Bei der SMD-Bestückung ( http://www.richter-pforzheim.de/bestueckung/smd-bestueckung.html ) ist nicht nur die Leistung der heute auf dem Markt angebotenen Maschinen deutlich besser geworden, sondern auch die Vielseitigkeit und vor allem die Flexibilität.
So hat man sich bei Richter zu einer verketteten Line entschlossen, bestehen d aus einem aus einem schablonenlosen Pastendrucker, einem pick&Place Automaten mit Conveyor etc. von Mydata und Vollkonvektionsofen von SMT, Loader von Pacha und Ausrollbahn von PEK3. In der Großserienfertigung wäre der Aufbau einer solchen Linie heute nichts Besonderes mehr. Bei Kleinserien schon eher ungewöhnlich.
Ungewöhnlich sind aber auch einige Details – es handelt sich eben nicht einfach um die billigste und leistungsschwächste abgespeckte Großserien- Ausrüstung. Das würde wohl nicht allzu gut funktionieren – Kleinserien sind eben anders. Es fängt an mit einem Jetdrucker für die Lotpaste, der keine Schablone mehr benötigt. Bei kleinsten Stückzahlen kann die Schablone teurer werden als der ganze Rest – wenn nämlich das Bauteile-Spektrum für eine einfache Musterschablone zu anspruchsvoll ist. Und wenn es ganz schnell gehen soll- selbst eine im Schnelldienst hergestellte Laserschablone benötigt den Paketdienst. Und zudem kann das Druckprogramm jederzeit an die Erfordernisse der Karte angepasst werden – eine ungeeignete oder falsch bestellte Schablone muss man wegwerfen und neu bestellen.
Der Bestückungsautomat von Mydata mit den Agilis-Feedern lässt sich vor allem extrem schnell rüsten – ob die Bestückleistung nun ein paar 1000 Teile in der Stunde höher oder niedriger ist, spielt keine Rolle bei 20 Karten, aber ob der Rüstprozess 1,5 Std. oder 6 Std. braucht, schon. Einfache Übernahme von CAD-Daten und flotte Programmierung tun ein übriges. Zudem ist die neue Linie mit einem speziellen Server mit den vorhandenen Bestückungsautomaten des gleichen Herstellers vernetzt für direkten Datenaustausch.
Genau wie für die anderen Maschinen im Hause Richter auch, ist keine langfristige „Vollauslastung“ geplant. Vielmehr werden Reserven in der Terminplanung gehalten, um Eilaufträge sehr kurzfristig einzuschieben. Trotz zunächst höherer Kosten im Verhältnis zur tatsächlich produzierten Stückzahl hat sich dieses Konzept bewährt. Zum einen werden diese Lücken meist doch noch belegt, zum andern stärkt dies die Kundenbindung, denn den Kunden wird geholfen und ist eine gute Alternative zu manchem Billigangebot.
Und sollte diese Linie doch bald ausgelastet sein, so denkt man bei Richter jetzt schon über den nächsten Schritt nach.

M. Richter in Pforzheim ist ein produzierender Dienstleister, der insbesondere Elektronik-Baugruppen produziert. Konkret heißt das, dass wir Leiterkarten für Sie bestücken, Kabel konfektionieren, Sonderspulen entwickeln und elektronische Geräte für Sie montieren und verdrahten.

M. Richter GmbH & Co.KG
Herr Stichweh
Freiburger Str. 3
75179 Pforzheim
presse@richter-pforzheim.de
07231/7788120
http://www.richter-pforzheim.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»