Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Okt
15

Neu, verlockend, risikoreich: Die Entrepreneur’s Exchange

Die Innovative Financial Management AG bietet lohnende Alternativen zur neuen Startup-Börse in Form von Genussrechten

Neu, verlockend, risikoreich: Die Entrepreneur

Innovative Financial Management AG

Mit dem Ziel, Startups und KMUs den Gang aufs Börsenparkett, vor allem finanziell, zu erleichtern, plant der New York Stock Exchange Euronext (NYSE) eine neue Handelsplattform: Die Entrepreneur’s Exchange soll, nach Vorbild des US-Amerikanischen JOBS-Act („Jump Start our Business Startups Act“) die Zugangsregeln für die Beschaffung von Geschäftskapital erheblich erleichtern.

Die Ankündigung dieses neuen Börsensegments erfolgt vor dem Hintergrund, dass die klassischen öffentlichen Finanzhandelsplätze derzeit vor allem Kosten und Unsicherheit erzeugen, als Unternehmen zur schnellen Kapitalbeschaffung zu dienen. Darüber hinaus sind sie aufgrund der horrenden Kosten für Listings bislang, besonders für kleine Unternehmen, wesentlich zu teuer und auch für Broker wegen der geringen Anzahl von Trades unrentabel. Dabei ist der Kapitalbedarf von Startups und KMUs ungebrochen, der Zugang zu Fremdmitteln, wie dem klassischen Bankdarlehen, wird diesen jedoch aufgrund gestiegener Anforderungen im Zuge von Basel III erheblich erschwert.

Dieser Problemstellung will NYSE Euronext begegnen, indem sie sowohl Anleihen (IPO) als auch Pre-IPOs anbieten, bei denen bestimmte Aktien in Anteile gewandelt werden, sobald er IPO erfolgt ist. Doch gerade diese Praxis birgt große Risiken: Scheitert der Börsengang, ist das investierte Kapital unwiederbringlich verloren. Aktienanteile dieser Art verlieren aus diesem Grund stark an Attraktivität und werden voraussichtlich nur schwer verkäuflich sein.

Um dennoch gleich von Beginn an ausreichenden Traffic zu erzeugen, soll die Entrepreneur’s Exchange ca. 900 bisher an der Euronext B&C sowie der Alternext gehandelte Aktien, mit einem Wert von jeweils unter einer Milliarde Euro, aufnehmen. Der Ausschluss von High-Frequency-Tradern soll darüber hinaus gewährleisten, dass die jungen Unternehmen nicht unmittelbar nach dem IPO großen Kursschwankungen ausgesetzt sind.

Doch gerade aufgrund der vielen Unwägbarkeiten bleibt abzuwarten, ob Anleger und Unternehmen diese neue und gleichermaßen risikobehaftete Börsensegment annehmen. Denn es gibt durchaus schon heute ernstzunehmende Alternativen, die sich bewährt haben: Die Emission von Genussscheinen. Diese stellen eine lohnende Alternative zur klassischen Kapitalbeschaffung dar und profitieren als eine zentrale Finanzierungsart des Mezzanine-Kapitals von niedrigen Leit-Zinssätzen und einer stetig steigenden Zahl von Privatinvestoren, die in aussichtsreiche Unternehmen investieren.

Voraussetzung für Emission von Genussrechten ist ein aussagekräftiges und durchdachtes Konzept. Die Innovative Financial Management AG punktet hier mit jahrzehntelanger Erfahrung und umfassender Transparenz: Bereits bei der Konzeption der Emission wird eruiert, welche Emissionsart für das vorliegende Projekt in Frage kommt und welche Investoren am Kapitalmarkt angesprochen werden sollen. Die Finanzexperten der Innovative Financial Management AG analysieren das Geschäftsmodell hinsichtlich Chancen und Risiken einer Kapitalmarktmaßnahme und bewerten die Erfolgswahrscheinlichkeit einer Platzierung. Abhängig vom Emissionsvolumen legen sie im Anschluss individuell die Kanäle der Distribution fest. Gemeinsam mit dem Klienten werden alle relevanten Informationen für die Anlageentscheidung der potentiellen Investoren zusammengestellt und dabei die Unternehmenshistorie, das Management, die Finanzkennzahlen und die Mittelverwendung aus der Emission in einem Emissionsprospekt veranschaulicht. Unverzichtbar für den Erfolg ist hier eine realistische Darstellung der Unternehmung mit allen Chancen und Risiken und eine größtmögliche Transparenz für den Kapitalmarkt. Nach Erstellung der Equity-Story und dem Emissionskonzept folgt der Schritt an den Kapitalmarkt unter Begleitung der Innovative Financial Management AG.

Die Innovative Financial Management AG hat sich auf die Strukturierung von Beteiligungen und Kapitalmarktmaßnahmen im Bereich von Mezzanine-Kapital für kleine und mittelständische Unternehmen spezialisiert. In der neuen Rolle als Geburtshelfer von IT-Start-ups im Silicon Valley befindet sich die IFM AG in bester Gesellschaft. Erfolgsversprechende Ideen, Innovation, Kreativität und ausgeprägter Geschäftsinn sind nirgendwo verbreiteter als in der Bucht rund um San Francisco. Mit diesem Sprung über den Großen Teich bestätigt das Unternehmen seinen Anspruch, stets attraktive Finanzierungslösungen in zukunftsträchtigen Branchen anzubieten.

Kontakt:
Innovative Financial Management AG
Frank Simon
Balz-Zimmermannstr. 7
8302 Zürich-Kloten
0041 445861637
info@ifm-ag.ch
http://ifm-ag.ch

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»