Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Jun
14

Mehr Aufmerksamkeit für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Web Attraktivität Index zeigt das Ranking der 22 größten Gesellschaften

Der Wettbewerb in der Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsbranche wird immer härter. Während bis in die 1990er Jahre klassische Werbung noch verboten war, gibt es heute beinahe keine Grenzen mehr. Webauftritt und soziale Medien spielen eine wichtige Rolle für die Gewinnung und Bindung von Mandanten.
Doch Webauftritt ist nicht gleich Webauftritt. Wem gelingt es am besten, Aufmerksamkeit auf sich zu lenken? Der Brancheninsider, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Armin Heßler hat anhand öffentlich verfügbarer Daten einen Web-Attraktivitätsindex für Steuerberatungs- und Wirtschaftsprü-fungsgesellschaften (WAX-WS) entwickelt. Die in den Index aufgenommenen 22 größten Gesellschaften der Branche decken ein Viertel des gesamten Marktes ab.
Der WAX-WS kann auf der Website Web Attraktivität Index eingesehen werden.
Der WAX-WS wird monatlich auf der Grundlage öffentlich verfügbarer Daten ermittelt. Ziel des WAX-WS ist es, die Wahrscheinlichkeit abzubilden, mit der es einer Gesellschaft gelingt, Besucher auf die eigene Website zu führen. Für die Bildung des WAX-WS wurden der OVI-Sichtbarkeitsindex, die Anzahl der Backlinks, die Anzahl der verlinkenden Domains (Domain-Popularität), der Google Page Rank und der Alexa Rank verwendet. Nicht gemessen werden kann, was der Besucher nach dem Aufruf der Website macht. Bricht er seinen Besuch kurze Zeit später wieder ab oder führt er die vom Website-Betreiber gewünschten Handlungen aus?
Den WAX-WS gibt es in zwei Ausprägungen, absolut und relativ. Der absolute WAX-WS (Web Attraktivität Index absolut) weist die tatsächlichen Messwerte aus. Dabei stellt es natürlich keine Überraschung dar, dass die großen Ge-sellschaften besser abschneiden als die kleineren. Erwartungs-gemäß belegen PWC, Deloitte, KPMG und Ernst & Young die ersten Plätze, wenngleich mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Spannend wird es im Feld der Verfolger der „Big Four“. Relativ gute Werte erzielen Ecovis, Ebner Stolz Mönning Bachem sowie Roedl & Partner. Die größten Fortschritte hat die BDO erzielt. Während sie im ersten Index im März 2012 noch einen Platz im hinteren Mittelfeld belegte, ist sie nun den Verfolgern dicht auf den Fersen.
Interessanter ist der relative WAX-WS Web At-traktivität Index relativ). Er setzt den absoluten WAX-WS ins Verhältnis zur wirtschaftlichen Kraft der jeweiligen Gesellschaft, gemessen an ihrem Jahresumsatz. Eine große Gesellschaft muss höhere Aufwendungen betreiben, um ihren Marktanteil zu halten oder auszubauen. Entsprechend muss sie im Web präsenter sein und mehr in diesen Bereich investieren. Gelingt es einer Gesellschaft, eine höhere relative Aufmerksamkeit zu erringen, hat sie bessere Chancen zu wachsen und ihren Marktanteil auszuweiten, als die im absoluten WAX-WS vor ihr liegenden Konkurrenten.
Das Ranking im relativen WAX-WS unterscheidet sich grundlegend. Angeführt wird der Index von den Gesellschaften, die unter der Marke Ecovis firmieren. Verfolger sind Ebner Stolz Mönning Bachem sowie Roedl & Partner. Alle drei verfügen aus heutiger Sicht über überdurchschnittliche Wachstumschancen.

Armin Heßler, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Frankfurt am Main, hat sich auf die Beratung und Schulung von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern konzentriert. Gegenstand der Beratung und Schulung sind die neuen Medien einschließlich Social Media. Zu seinen Arbeitsgebieten gehört das Online – Marketing, Kanzleiinternes Social Media und Web-Analytics. Alle Gebiete sind auf die Besonderheiten der Berufe Steuerberater und Wirtschaftsprüfer ausgelegt.

Wirtschaftsprüfer Steuerberater
Armin Heßler
Schwanthalerstraße 38
60596 Frankfurt
hessler@hessler-mosebach.de
491702843069
http://hessler-mosebach.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»