Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Mrz
22

IT-Gehälter steigen weiter

Angestellte haben höhere Erwartungen als freie Mitarbeiter

Frankfurt am Main, 22. März 2012. Die gute Stimmung in der deutschen Wirtschaft wirkt sich auch auf die Löhne und Gehälter in der IT-Branche aus. Nach dem Anstieg im vergangenen Jahr rechnet die Mehrheit der IT-Spezialisten auch in diesem Jahr damit, dass sie bei der nächsten Gehalts- und Vertragsverhandlung einen Aufschlag bekommt. Die Erwartungshaltung der Angestellten ist dabei noch positiver als die der freien Mitarbeiter: Während 76 Prozent der Angestellten von mehr Geld ausgehen, sind es unter den freien IT-Beratern „lediglich“ 51 Prozent. Das ergab eine Umfrage von IT Job Board.de unter 334 IT-Spezialisten.

2011 stiegen vor allem die Gehälter der Angestellten

Im vergangenen Jahr erhielten 73 Prozent der Angestellten mehr Gehalt, bei 28 Prozent belief sich das Plus allerdings nur auf 1 bis 2 Prozent. Mehr als ein Drittel profitierte von 3 bis 10 Prozent mehr Geld, jeder Zwölfte sogar von einem noch höheren Zuwachs.

Freie IT-Berater partizipierten deutlich weniger am Aufschwung: Bei knapp 43 Prozent blieb der Stundenlohn unverändert, darüber hinaus wurde 10 Prozent der freien Mitarbeiter der Satz gekürzt. Erhöhungen handelten insgesamt 38 Prozent aus, bei etwas mehr als einem Fünftel lag sie zwischen 3 und 10 Prozent.

2012 sollen auch die Honorare der freien Mitarbeiter steigen

Mehr als die Hälfte der freien IT-Mitarbeiter rechnet in diesem Jahr mit mehr Geld. 11 Prozent erwarten einen geringen Anstieg um 1 bis 2 Prozent, während ein Drittel von 3 bis 10 Prozent mehr Lohn ausgeht.

Unter angestellten IT-Experten sind die Erwartungen noch höher: 76 Prozent gehen von einer Gehaltserhöhung aus, 47 Prozent rechnen mit einem Anstieg zwischen 3 und 10 Prozent.

„Die Löhne und Gehälter in der IT-Branche sind 2011 bereits überdurchschnittlich gewachsen und werden 2012 weiter steigen. Das erhöht zwar die Attraktivität des Berufes für Studienanfänger und trägt damit eventuell dazu bei, den Fachkräftemangel langfristig abzufedern, kurzfristig werden IT-Fachleute aber deutlich teurer. In dieser Situation ist es für Arbeitgeber umso wichtiger ein attraktives Arbeitsumfeld zu bieten. Unsere Studien aus dem letzten Jahr belegen, dass IT-Fachleute mehr Wert auf interessante Herausforderungen als ein hohes Gehalt legen“, erklärt Markus Tautz, Country Manager IT Job Board Deutschland.

Über IT Job Board:
IT Job Board ist einer der führenden IKT-Stellenvermittler in Deutschland und Europa. Die Gruppe wurde im April 2002 vor dem Hintergrund gegründet, dass das Internet eine immer größere Rolle bei der Vermittlung von IKT-Fachpersonal spielt. Mit Hilfe der Online-Technologien können Unternehmen gezielt Bewerber entsprechend ihrer Qualifikation, Berufserfahrung oder nach Standorten finden. Mit den Stellensuchenden arbeitet IT Job Board eng zusammen, sowohl thematisch als auch über soziale Netzwerke. Neben IT Job Board.de betreibt das Unternehmen die Website SAP Job Board.com, die sich an SAP-Experten in Deutschland und Europa richtet.

Zu den Kunden von IT Job Board gehören FIDUCIA, BAUER Media Group, Deloitte, IBM, Microsoft, Trivago und Zalando. IT Job Board hat Niederlassungen in Frankfurt, London und Amsterdam und betreibt länderspezifische Portale für Großbritannien, die Niederlande, Belgien und Deutschland. Weitere Informationen unter http://www.ITJobBoard.de.

The IT Job Board.de
Markus Tautz
Große Bockenheimer Str. 50
60313 Frankfurt
069 /1338-5177

http://www.itjobboard.de
m.tautz@theitjobboard.de

Pressekontakt:
RubyCom
Katharina Scheid
Am Rehsprung 10
64832 Babenhausen
k.scheid@rubycom.de
06073/6889-186
http://www.rubycom.de/presse/

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»