Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Mrz
26

Im WÖHRL Outfit zur UN-Vollversammlung nach New York

WÖHRL stattet Studenten der Universität Erlangen-Nürnberg für UN-Planspiel aus
Im WÖHRL Outfit zur UN-Vollversammlung nach New York
WÖHRL Logo

(Nürnberg/ New York) – „Hoffnung auf dauerhaften Frieden“ ist das diesjährige Motto des weltgrößten UN-Planspiels „National Model United Nations“. Auch 23 Studentinnen und Studenten der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) teilen diese Hoffnung – und reisen Anfang April in die USA, um dort für einige Tage in die Rolle von Delegierten der Vereinten Nationen zu schlüpfen. WÖHRL unterstützt die Teilnehmer auch in diesem Jahr bei ihrem großen Auftritt mit je einem repräsentativen Business-Outfit.

„UN-Delegierte“, dressed by WÖHRL
Die weltweit größte UN-Simulation „National Model United Nations“ findet vom 1. April bis 7. April 2012 statt: Über 5.000 Studierende von weltweit über 350 verschiedenen Universitäten nehmen für wenige Tage die Rolle echter Diplomatinnen und Diplomaten an, um ein Land nach allen Regeln der Kunst zu vertreten. Bereits zum fünften Mal beteiligen sich auch Studierende der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) an diesem Projekt: An den Originalschauplätzen der Vereinten Nationen (UN) erfahren sie hautnah den Berufsalltag der UN-Diplomaten, erleben die Arbeit der UNO und sitzen selbst einmal in der Vollversammlung in New York. Im letzten Jahr gehörten die fränkischen Delegierten zu den besten fünf Prozent und möchten an diesen Erfolg auch 2012 anknüpfen. „Für ihren großen Auftritt müssen die jungen Teilnehmer aus Franken natürlich passend gekleidet sein“, weiß Robert Rösch, Personalvorstand der Rudolf Wöhrl AG. Und um den Übergang vom lockeren Uni-Outfit zum gediegenen Diplomaten-Dress zu erleichtern, stattet das Modehaus die Studenten mit Unterstützung von s.Oliver und Carl Gross bereits zum zweiten Mal UNO-tauglich aus: Am Mittwoch, 28. März, um 14:00 Uhr, wird Michael Wöhrl als Vertreter der Unternehmerfamilie die hochwertige Business-Kleidung im WÖHRL Stammhaus am Weißen Turm persönlich an die Planspiel-Teilnehmer überreichen.

Studentenprojekt auf hohem Niveau
Seit 1946 werden Studentinnen und Studenten aus aller Welt zum größten Planspiel der Welt nach New York City eingeladen. Hier vertreten sie jeweils einen UN-Mitgliedsstaat in verschiedenen Organen, Sonderorganisationen und Ausschüssen der Vereinten Nationen. Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg nimmt seit 2008 an diesem Projekt teil, welches von der Hochschulleitung intensiv gefördert wird und mittlerweile einen festen Platz am Zentralinstitut für Regionenforschung der Universität hat. Im Vorfeld werden den Studierenden dabei neben Landeskunde und dem erforderlichen Wissen über die Vereinten Nationen auch Schlüsselqualifikationen wie Rede- und Präsentationsfähigkeiten vermittelt. Diese werden dann spätestens in New York gebraucht, wenn es darum geht, Positionen durchzusetzen, Chancen für Kompromisse auszuloten und die Interessen des „eigenen“ Landes möglichst realitätsnah zu verteidigen.

WÖHRL unterstützt Hochschulprojekte
„Die globalen Probleme sind zahlreich – und man kann nicht früh genug damit beginnen, die nächste Generation nach Lösungen zu fragen. Dabei kommt es nicht allein auf gute Ideen an, sondern auch darauf, diese überzeugend zu „verkaufen“. Unsere Studenten können dies in New York hautnah erleben – eine Erfahrung, die für unsere Gesellschaft wichtig ist“, so Robert Rösch, Personalvorstand der Rudolf Wöhrl AG. „Deshalb war es uns ein Anliegen, unsere Studenten in ihrer Teilnahme zu bestärken.“ Umfassend gebildeter, akademischer Nachwuchs wird auch für mittelständische Unternehmen wie WÖHRL immer wichtiger – ein weiterer Grund für das Modehaus, sich für die nachhaltige Förderung und vielseitige Bildung junger Menschen zu engagieren. „Als nachhaltig agierendes Familienunternehmen liegt uns die Qualifikation unseres Nachwuchses besonders am Herzen“, bekennt Vorstand Robert Rösch, und nennt auch die Stoßrichtung: „Neben dem reinen Fachwissen gewinnen Soft Skills und soziale Schlüsselqualifikationen zunehmend an Bedeutung. Deshalb betrachten wir unser Engagement für die Universität Erlangen-Nürnberg als eine Investition in die Zukunft.“

Im Falle einer Veröffentlichung freuen wir uns über einen Beleg.
Die WÖHRL Unternehmensgruppe feierte 2008 ihr 75-jähriges Firmenjubiläum und hat heute 38 Standorte in Deutschland. Im letzten Geschäftsjahr 2010/2011 erreichte das Unternehmen einen Bruttoumsatz von ca. 346 Mio. Euro.

Rudolf WÖHRL AG
Dr. Sabine Gladkov – Pressekontakt HARTZKOM
Anglerstraße 11
80339 München
089-99 84 61-0
www.woehrl.de
woehrl@hartzkom.de

Pressekontakt:
HARTZKOM
Dr. Sabine Gladkov
Anglerstraße 11
80339 München
woehrl@hartzkom.de
089-99 84 61-0
http://www.hartzkom.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»