Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Feb
22

IHK vergibt Querdenker-Preis an H. + H. Maslanka GmbH

Vorbildliche Wettbewerbsprojekte für Jugendliche ausgeschrieben. Schüler entwickeln Ideen für Endoskopie-Handgriff und Herz-Grafik.

Villingen-Schwenningen, Februar 2012. Die Firma H. + H. Maslanka Chirurgische Instrumente GmbH aus Tuttlingen ist das Querdenker-Unternehmen des Jahres. Mit diesem Preis zeichnete die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg jetzt erstmals vorbildliche Wettbewerbsprojekte für Jugendliche aus. Die Maslanka GmbH hatte sich 2011 mehrfach am Querdenkerwettbewerb der IHK beteiligt (http://www.querdenkerwettbewerb.de). Sie hatte Schüler dazu eingeladen, Ideen für einen neuen Endoskopie-Handgriff zu entwickeln und ein anatomisches Herz zu zeichnen. Gesucht wurde ein Motiv, das sich von üblichen Grafiken abhebt und für einen neuen Flyer eignet.

Eine Schülerin des Helmholtz-Gymnasiums in Bonn hatte nach Überzeugung der Tuttlinger Endoskopie-Spezialisten die interessanteste Form für den neuen Handgriff gefunden und dafür die Gewinnprämie von 250 Euro erhalten. Die zweckdienlichste Zeichnung eines anatomischen Herzens gelang einer Schülerin des Burg-Gymnasiums in Wettin. Ihr Motiv entsprach den Vorstellungen des Unternehmens und wurde mit 150 Euro belohnt.

Die Herz-Grafik ziert inzwischen einen Flyer für formbare Biopsiezangen. Mit diesem Maslanka-Produkt entnehmen Chirurgen wichtige Gewebeproben aus dem Herzmuskel eines Patienten. Selbstverständlich hatten die IHK und die Maslanka GmbH bei der Nachwuchs-Grafikerin das Einverständnis eingeholt, dass ihre Idee für die Werbung verwendet werden darf.

„Mit dem ersten Querdenker-Preis zeichnen wir den Pioniergeist der Firma Maslanka aus“, sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez. Das Unternehmen habe bereitwillig darauf vertraut, dass man eine Ideensuche offen im Internet ausschreiben und so brauchbare Lösungen für die Produktentwicklung gewinnen kann. Die rege, bundesweite Beteiligung von Jugendlichen zeige, dass die IHK mit dem Querdenkerwettbewerb offene Türen einrenne. Thomas Albiez: „Für Jugendliche ist es eine tolle Sache, den ausschreibenden Unternehmen ihre Ideen vorzustellen und für die beste Lösung eine Prämie zu gewinnen. Das Erfolgserlebnis wird noch größer, wenn die Ideen tatsächlich umgesetzt werden – wie im Fall der Herz-Grafik.“

Der Wettbewerb findet laufend im Internet statt. Auf www.querdenkerwettbewerb.de schreiben Unternehmen die unterschiedlichsten Projekte aus – zum Beispiel die Suche nach einer Veranstaltungs- oder Marketingidee, knifflige technische Fragen, Denksportaufgaben, kleine Dienstleistungen und Kreativthemen. Auch Probleme aus Produktentwicklung, Fertigung oder Büroalltag können eingereicht werden.

Schülerinnen und Schüler können in einer vorgegebenen Frist Lösungen entwickeln und über die Plattform einreichen. Das Unternehmen wählt die besten Ideen aus und vergibt Prämien. Wer häufig gute Ideen einreicht und von Unternehmen entsprechend benotet wird, kann Junior-Querdenker des Jahres werden und eine Sonderprämie gewinnen. Ebenso zeichnet die IHK Firmen aus, die den Wettbewerb vorbildlich nutzen. Sie können Senior-Querdenker des Jahres werden.

„Der Querdenkerwettbewerb funktioniert nach dem Prinzip der Open-Innovation-Plattformen“, erläutert Thomas Albiez. Zum Teil entstehen heute neue Produkte komplett übers Internet. Dabei tauschen sich Entwickler, Erfinder und Konstrukteure nur virtuell aus. Softwareentwickler und Wissenschaftler nutzen solche Verfahren seit Jahrzehnten. Mehr und mehr erkenne auch die Industrie das Potenzial von offenen Innovationsplattformen, so Albiez.

„Mit dem Querdenkerwettbewerb wollen wir dieses Modell jetzt auch für Jugendliche interessant machen“, sagt Projektleiterin Melanie John. Der Wettbewerb bringt den frischen Geist junger Leute direkt mit aktuellen Bedürfnissen von Unternehmen zusammen. Er kann das Interesse an Technik, Produktentwicklung, Wirtschaft und Unternehmertum wecken. Melanie John: „Die Schülerinnen und Schüler von heute sind die Ingenieure, Kunden, Anwender und Unternehmer von morgen. Darum kann es interessant sein, sich mit Fragen und Aufgaben aus Industrie und Wirtschaft zu befassen.“ Für die IHK zählt der Querdenkerwettbewerb zur Nachwuchs- und Fachkräfteförderung.

Teilnehmen können einzelne Jugendliche bis zum Alter von 21 Jahren, die in ihrer Freizeit neue Herausforderungen suchen und sich der Querdenker-Gemeinschaft anschließen wollen. Aber auch Arbeitsgruppen, Schulklassen und Schülerfirmen dürfen sich Aufgaben aus dem Internetportal herauspicken. Die Teilnahme ist kostenlos.

Querdenkerwettbewerb c/o IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg
Projektleitung Melanie John
Romäusring 4, D-78050 Villingen-Schwenningen
Telefon +49 7721 922206, Fax +49 7721 922197
E-Mail john@villingen-schwenningen.ihk.de

Der bundesweite Querdenkerwettbewerb ist eine Initiative der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg. Das Projekt soll bei Unternehmen den „Open Innovation“-Ansatz fördern und bei Jugendlichen das Interesse an Wirtschaft und Technik. Über das gleichnamige Internetportal können Firmen interessante Projekte, technische Fragestellungen, Ideenwettbewerbe für Produktverbesserungen etc. ausschreiben. Die jugendlichen Teilnehmer können im Portal ihre Antworten, Lösungsvorschläge und Entwicklung einreichen. Die besten Ideen werden mit einer Prämie belohnt.

Querdenkerwettbewerb c/o IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg
Melanie John
Romäusring 4
78050 Villingen-Schwenningen
john@villingen-schwenningen.ihk.de
07721 922206
http://www.sjf-beratungsstelle.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»