Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Jul
31

Gewerbe-Anmeldung in Mainz am günstigsten

Die Spanne der für die Gewerbeanmeldung erhobenen Gebühren reicht bundesweit von 0 bis hin zu 47 Euro. Dies hat eine Analyse der startothek-Redaktion aus dem Hause Wolters Kluwer ergeben.

Gewerbe-Anmeldung in Mainz am günstigsten

startothek-Logo

Wer in Deutschland ein Gewerbe anmelden möchte zahlt dafür durchschnittlich 22,90 Euro. Die Spanne der in Städten mit mehr als 50.000 Einwohnern erhobenen Gebühren reicht dabei von 0 bis hin zu 47 Euro. Dies hat eine Analyse der startothek-Redaktion aus dem Hause Wolters Kluwer ergeben.

Ein Existenzgründer kann sein Gewerbe in Mainz sogar kostenlos anmelden. In sächsischen Städten – wie z. B. Dresden, Görlitz, Leipzig und Plauen – werden bei der Gewerbeanmeldung eines Einzelunternehmens nur 10 Euro fällig. Auch die rheinland-pfälzischen Städte – wie Koblenz, Trier, Kaiserslautern, Worms und Neustadt a.d.W. – liegen mit ihren Gebühren in Höhe von 10,23 Euro deutlich unter dem Bundesdurchschnitt.

Besonders hoch sind die Meldegebühren allerdings in Stuttgart. Hier muss ein Einzelunternehmer 47 Euro auf den Tisch legen, wenn er ein Gewerbe anmeldet. Gründer in München, Nürnberg, Erlangen, Halle an der Saale und Saarbrücken zahlen 45 Euro für die günstigste Variante der Gewerbeanmeldung.

Die Gebühren für die Gewerbeanmeldung richten sich in einigen Bundesländern nach Landesgesetzen bzw. Verordnungen. So nehmen z. B. nordrhein-westfälische Kommunen (mit Ausnahme von Dortmund) einheitlich 20 Euro für die Gewerbeanmeldung. In anderen Bundesländern werden die Gebühren durch kommunale Satzungen festgelegt und sind daher von Stadt zu Stadt unterschiedlich.

Untersucht wurden die Gewerbe-Anmeldegebühren aller deutschen Kommunen mit mehr als 50.000 Einwohnern (= 190 Städte). Dabei wurde die Gebühr für die Gewerbeanmeldung eines Einzelunternehmens zu Grunde gelegt.

Gewerbeanmeldungen für handelsregisterpflichtige Unternehmen (z. B. Einzelkaufleute, GmbH, KG etc.) und auch für erlaubnispflichtige bzw. überwachungsbedürftige Gewerbe (z. B. Gaststätten, Taxiunternehmen, Schlüsseldienste) sind z. T. deutlich teurer. Genauere Angaben zu den Kosten der Gewerbeanmeldung von 370 Wirtschaftszweigen sind in der startothek (www.startothek.de).

Über www.startothek.de
startothek.de ist ein Gründungsportal des Verlagsbereichs Wirtschaft & Versicherungen der Wolters Kluwer Deutschland GmbH. Sie gibt in einem individuell zusammengestellten Gründerleitfaden einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen einer Unternehmensgründung, über die Konkurrenz vor Ort, über Fördermöglichkeiten und auch über die wichtigsten betrieblichen Versicherungen. Die startothek wurde im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums und der KfW-Bankengruppe entwickelt und unterstützt Existenzgründer und deren Berater seit 2006 bei der erfolgreichen Umsetzung ihres Gründungskonzeptes.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.startothek.de

Über Wolters Kluwer
Die Wolters Kluwer Deutschland GmbH ist ein Wissens- und Informationsdienstleister, der insbesondere in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern fundierte Fachinformationen für den professionellen Anwender bietet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln beschäftigt an über 20 Standorten rund 1.200 Mitarbeiter und agiert seit über 25 Jahren auf dem deutschen Markt.
Wolters Kluwer Deutschland ist Teil des internationalen Informationsdienstleisters Wolters Kluwer n.v., dessen Kernmärkte Recht, Wirtschaft, Steuern, Rechnungswesen, Unternehmens- und Finanzdienstleistungen sowie das Gesundheitswesen sind. Wolters Kluwer hat einen Jahresumsatz (2013) von 3,6 Milliarden Euro, beschäftigt weltweit rund 19.000 Mitarbeiter und bedient Kunden in über 150 Ländern.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.de

Wolters Kluwer
Heinz Vinkelau
Feldstiege 100
48161 Münster
02533-9300-590
hvinkelau@wolterskluwer.de
http://www.startothek.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»