Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Mrz
04

Erfolgreich durch den Nachfolgeprozess lotsen

Mediation, Moderation und Coaching bei der Unternehmensnachfolge

Erfolgreich durch den Nachfolgeprozess lotsen

Ab sofort lotsen Patricia Sigg und Heinz Fischer durch den Nachfolgeprozess

Ab sofort bieten die Nachfolgelotsen im gesamten deutschsprachigen Raum eine ganz besondere Form der Nachfolgebegleitung: Die Unternehmensgründer Patricia Sigg und Heinz Fischer konzentrieren sich ausschließlich auf die emotionale Ebene im Nachfolgeprozess. Dabei stehen sie nicht in Konkurrenz zu den klassischen Nachfolgebegleitern wie Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern, sondern ergänzen deren Arbeit um die oft unterschätzte Persönlichkeits- und die Beziehungsebene. Als unabhängige Prozessbegleiter unterstützen sie die involvierten Unternehmer und Stakeholder, Entscheidungen im Sinne der Familie und des Unternehmens zu treffen. Mithilfe von Mediation, Moderation und Coaching tragen die Nachfolgelotsen dazu bei, den Nachfolgeprozess erfolgreich und für alle Parteien zufriedenstellend umzusetzen.

Karlsruhe/Ulm, 04. März 2015. Der viel zitierte demografische Wandel macht auch vor Unternehmerinnen und Unternehmern nicht halt. Laut einer Studie des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung werden sich in den kommenden vier Jahren 135.000 Unternehmen direkt mit dem Thema der Nachfolge auseinander setzen müssen, da die Eigentümer aus der Geschäftsführung ausscheiden. Etwa ein Viertel der mittelständischen Unternehmen wird in den nächsten fünf Jahren den Eigentümer wechseln. In den nächsten zehn Jahren steht bei über der Hälfte der Mittelständler eine Unternehmensnachfolge an. Ein erfolgreicher Übergang ist dabei nicht nur für die Firmen selbst von großer Bedeutung, sondern betrifft auch rund zwei Millionen Beschäftigte. Die Notwendigkeit der Nachfolgeregelung wird vom Unternehmensinhaber oft zu spät erkannt oder immer wieder aufgeschoben. Auch die Suche nach einem geeigneten Nachfolger kann Schwierigkeiten bereiten – schließlich ist oft nicht klar, wie die Übergabe überhaupt erfolgen soll. Hinzu kommt, dass es viel Überwindung kostet, das mit viel Herzblut aufgebaute Unternehmen aus der Hand zu geben und sich selbst aus seinem Lebenswerk zurückzuziehen.
Um einen reibungslosen Übergang zu realisieren, bedarf es geschulter Profis, die emotionale Spannungen zwischen den Betroffenen und Beteiligten erkennen, wertneutral aufdecken, Erwartungen reflektieren und eine moderierte und fortschreitende Anleitung zum gemeinsamen Lösungsansatz an die Hand geben. Als Nachfolgelotsen begleiten Patricia Sigg und Heinz Fischer dabei alle involvierten Beteiligten bei der Regelung der Firmennachfolge.

Die andere Sicht auf den Nachfolgeprozess

Ziel jedes Unternehmens ist es, sich erfolgreich am Markt zu beteiligen und zu wachsen. Was bei aller Wirtschaftlichkeit aber oftmals vergessen wird, ist die rechtzeitige Nachfolgeregelung. Dabei ist die Überführung einer Firma oder betrieblichen Organisation besonders in familiengeführten Unternehmen von großer Bedeutung. Es liegt in der Natur der Sache, dass sich die Nachfolgefrage nur einmal im Leben des Unternehmers bzw. innerhalb einer Generation in der Familie stellt. Aus diesem Grund fehlt es hier oft an Erfahrung aller beteiligten und betroffenen Interessengemeinschaften.
Wenn der Zeitpunkt gekommen ist liegt das Augenmerk meistens auf den Sachthemen Finanzierung, Steuern oder weiterreichenden rechtlichen Fragen. Zwischenmenschliche oder immaterielle Aspekte werden selten in den Entscheidungsprozess miteinbezogen. Vollkommen außer Acht gelassen, weil unterschätzt, werden meistens die für die Nachfolgeregelung elementar wichtigen Beziehungen und Erwartungen der involvierten Personen untereinander. Doch gerade diese tragen oftmals zu Spannungen innerhalb des Nachfolgeprozesses bei.

Mit geführter Kommunikation und Reflektion zur Konfliktlösung

Patricia Sigg und Heinz Fischer sind bereits seit vielen Jahren als Berater, C-Level-Manager und Unternehmer tätig. Aufgrund dessen kennen sie die Anforderungen und Herausforderungen in KMUs und internationalen Unternehmen und sprechen auf Augenhöhe mit ihren Kunden. Nachfolgekonstellationen kennen sie selbst aus unterschiedlichsten Perspektiven. Sei dies als Berater, Nachfolger oder als Führungskraft in einem betroffenen Unternehmen.
Besonders im Übergabeprozess von Familienbetrieben kommt es zu vielschichtigen Herausforderungen, beispielsweise wenn es noch keinen geeigneten Kandidaten gibt, der geplante Nachfolger berufliche Pläne außerhalb des familiären Unternehmens hat, sich noch nicht bereit für die Nachfolge fühlt oder aber eine Veräußerung des Betriebs eine Perspektive darstellen kann. Hier helfen die Nachfolgelotsen, Erwartungen und Wertvorstellungen zu kommunizieren und zu reflektieren, um die Situation für alle verständlich zu machen und gemeinsam einen Lösungsansatz zu finden.
Als ausgebildete Mediatoren und Coaches (Steinbeis Hochschule Berlin) begleiten sie sowohl Einzelpersonen als auch Interessensgruppen sowie ganze Unternehmerfamilien im Rahmen des Nachfolgeprozesses auf der Persönlichkeits- und Beziehungsebene. Hier arbeiten sie mit gut ausgearbeiteten und spezifischen Techniken, Modellen und Methoden, können genderspezifische Probleme beleuchten und in die Nachfolgestrategie einbeziehen. Bei allen betroffenen und beteiligten Akteuren verändern sich die Rollen und Ansprüche an sich und an andere, und stellen sich die Frage nach der eigenen Zukunft. Mithilfe von Coaching, Moderation und Mediation werden Stakeholder in Fragen der Neuorientierung, der Konfliktklärung und bei der Lösung anderweitiger relevanter Problemstellungen auf emotionaler Ebene unterstützt welche sich Welche sich in alle anderen Bereiche auswirkt. Diese Unterstützung kann entweder punktuell zu unterschiedliche Phasen des Nachfolgeprozesses erfolgen oder auf die gesamte Dauer ausgerichtet sein.

Anforderungen und Fähigkeiten eines Prozessbegleiters – die Methoden der Profis

Seit 2013 sind Patricia Sigg und Heinz Fischer im Vorstand der Europäischen Gesellschaft für Integrative Mediation (EGIM) tätig. 2014 taten sich die beiden Experten für Mediation zusammen und gründeten die Nachfolgelotsen. Dies geschah aus der Erkenntnis, dass das Angebot an Beratern und Institutionen in diesem zukunftsträchtigen Markt sehr groß ist, sich jedoch niemand wirklich auf den entscheidenden Erfolgsfaktor sprich die betroffenen Menschen fokussiert.
Neben anderen Methoden beherrschen Patricia Sigg, deren Tätigkeitsschwerpunkt in Personal- und Organisationsentwicklung liegt, und Heinz Fischer das wertneutrale Spiegeln von Sachverhalten, Intentionen und Emotionen. Wichtig für die Vermittlung von Vertrauen in die Kompetenz der Prozessbegleiter sind insbesondere auch Leistungen, welche die Beteiligten nicht bewusst für sich selbst erkennen können. Hierzu zählen beispielsweise die klare Artikulation von Positionen, Anliegen und Emotionen, Strukturierung von emotionalem Chaos sowie die Aufdeckung von unterschiedlichen Sach- und Gefühlsebenen. Die Nachfolgelotsen unterstützen bei der klaren Entscheidungsfindung und arbeiten hier mit Wahrnehmungsunterstützung von Prozessen und Sichtweisen, Formulierung von Zielen, der Vermittlung von Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten. Unterstützung in klaren Entscheidungsfindungen „Emotionale Prozessbegleitung braucht eine innere Haltung, die neutral und allparteilich ist und dem Menschen zugewandt“, formuliert Patricia Sigg die Grundkompetenz der Nachfolgelotsen.
„Wir sind keine Konkurrenz für Kollegen in Steuer- oder Rechtsangelegenheiten. Unsere Dienstleistung ist unser Alleinstellungsmerkmal und besteht in der Aufdeckung, Aufarbeitung und Lösung emotionaler Konflikte zwischen beispielsweise Führungs- und Folgepersönlichkeiten, die einen erfolgreichen Nachfolgeprozess behindern oder blockieren. Mit unserer Hilfe können gerichtlich erzwungene Einigungen vermieden und Familien intakt gehalten werden. Wir beschäftigen uns nicht mit juristischen Personen, sondern mit Menschen“, so Heinz Fischer.

Über die Nachfolgelotsen
Patricia Sigg und Heinz Fischer sind ausgebildete Mediatoren und Coaches (Steinbeis Hochschule Berlin und Deutsche Gesellschaft für Mediation), die seit der gemeinsamen Gründung der Nachfolgelotsen Unternehmerinnen und Unternehmen bei der nachhaltigen und aktiven Durchführung des Nachfolgeprozesses begleiten. Mit ihrer Unterstützung stehen sie nicht in Konkurrenz zu klassischen Unternehmensberatern wie Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern, sondern ergänzen deren am Rechtswesen orientierte Arbeit um die oft unterschätzte Persönlichkeits- und Beziehungsebene. Mit Coaching, Moderation und Mediation begleiten die Nachfolgelotsen Einzelpersonen, Interessensgruppen und ganze Familien im Rahmen des Nachfolgeprozesses auf der emotionalen Ebene. Durch die moderierte gemeinsame Aufdeckung, Aufarbeitung und Lösung emotionaler Konflikte zwischen Führungs- und Folgepersönlichkeiten unterstützen die Nachfolgelotsen eine erfolgreiche Regelung im Nachfolgeprozess.

Firmenkontakt
die Nachfolgelotsen
Patricia Sigg
Veilchenstraße 23
76131 Karlsruhe

info@nachfolgelotsen.de
www.nachfolgelotsen.de

Pressekontakt
Agentur für nachhaltige Kommunikation
Ulrike Stöckle
Kreativpark 15
76131 Karlsruhe
0170 5873821
info@nachhaltig-kommunizieren.com
www.nachhaltig-kommunizieren.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»