Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Mai
12

DIC Asset AG auf Wachstumskurs, weitere 70 Mio. Euro über Anleihe eingeworben

** 48.300 qm neu in Q1/2011 vermietet (+55 Prozent)
** Konzernüberschuss mit 2,8 Mio. EUR auf Vorjahresniveau
** FFO mit 10,0 Mio. EUR (Q1/2010: 10,9 Mio. EUR) weiter stark
** Mit Unternehmensanleihe und Kapitalerhöhung rund 122 Mio. EUR zusätzliche Mittel beschafft
** Spezialfonds: Verdoppelung des Fondsvolumens in den nächsten 18 Monaten angestrebt
DIC Asset AG auf Wachstumskurs, weitere 70 Mio. Euro über Anleihe eingeworben

Frankfurt, 12. Mai 2011

Die wichtigsten Ergebnisse vorweg:
Die DIC Asset AG (WKN 509840/ ISIN DE0005098404) legt heute ihren Bericht über das Ergebnis des ersten Quartals 2011 vor. Das Quartalsergebnis war von zwei zentralen Faktoren geprägt: Auf der einen Seite ist es gelungen, auf der Basis eines geringeren Portfoliovolumens sehr stabile Ergebnisse zu erwirtschaften (das Portfoliovolumen hatte sich durch Verkäufe und die Einbringung der Fondsimmobilien verkleinert): Der Konzernüberschuss liegt mit 2,8 Mio. EUR exakt auf Vorjahresniveau und der FFO liegt mit 10,0 Mio. EUR nur unwesentlich unter dem Vorjahr (Q1/2010: 10,9 Mio. EUR). Auf der anderen Seite konnten insgesamt 48.300 qm Gewerbeflächen neu- oder nachvermietet werden, was einem Plus von 55 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht und einen positiven Indikator für das Vermietungsgeschäft in 2011 darstellt.

Die Details zum Quartalsbericht:
In den ersten drei Monaten des Jahres 2011 erzielte die DIC Asset AG Bruttomieteinnahmen in Höhe von 27,6 Mio. EUR (Q1/2010: 31,7 Mio. EUR). Der Rückgang von 13 Prozent ist im Wesentlichen auf das verkleinerte Portfolio nach Verkäufen und der Fondsplatzierung zurückzuführen. Hinzu kommen Ausläufe einzelner Mietverträge, die in der Zwischenzeit teilweise wieder kompensiert wurden. Die Nettomieteinnahmen lagen mit 25,3 Mio. EUR um 3,7 Mio. EUR unterhalb des Vorjahresergebnisses (Q1/2010: 29,0 Mio. EUR).

In einem sich erholenden Vermietungsmarkt konnte die DIC Asset AG mit einer starken Leistung gut in das Jahr 2011 starten und ihr Vermietungs¬volumen um 55 Prozent steigern: 48.300 qm wurden aus den Bestandsimmobilien nach- oder neuvermietet (Q1/2010: 31.200 qm). Die Anschlussvermietungen machten dabei 24.200 qm aus (+97 Prozent). Auch die Neuvermietungen lagen mit rund 24.100 qm oder 28 Prozent deutlich über Vorjahresniveau. Die Vermietungsleistung entspricht damit annualisierten Mieterlösen von 4,4 Mio. EUR (Q1/2010: 3,3 Mio. EUR). Die Vermietungsquote bleibt stabil bei 86 Prozent, sowohl gegenüber dem Vorquartal (Q4/2010) als auch dem Vorjahresquartal (Q1/2010).

Der Zinsaufwand wurde um 20 Prozent auf 14,2 Mio. EUR gesenkt (Q1/2010: 17,8 Mio. EUR). Die durchschnittliche Zinsquote betrug 4,35 Prozent (31.03.2010: 4,55 Prozent). Im Hinblick auf das angepeilte Wachstum erhöhten sich planmäßig der Personalaufwand um 0,1 Mio. EUR auf 2,3 Mio. EUR und der Verwaltungs¬aufwand um 0,2 Mio. EUR auf 2,2 Mio. EUR.

Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBDA) erreichte 9,7 Mio. EUR und lag damit wie erwartet unter dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums von 10,5 Mio. EUR. Der Konzernüberschuss konnte mit 2,8 Mio. EUR (Q1/2010: 2,8 Mio. EUR) das Vorjahresergebnis halten und entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 0,07 EUR (Q1/2010: 0,08 EUR).

Der FFO (Funds From Operations: operatives Ergebnis vor Abschreibungen und Steuern, sowie vor Gewinnen aus Verkäufen und Entwicklungsprojekten) des ersten Quartals 2011 betrug 10,0 Mio. EUR und lag damit 0,9 Mio. EUR unterhalb des Vorjahresergebnisses. Der Rückgang der Mieteinnahmen konnte vor allem durch den deutlich geringeren Finanzierungsaufwand und die höheren Erlöse aus dem Immobilienmanagement weitgehend kompensiert werden. Je Aktie belief sich der FFO auf 0,25 EUR (Q1/2010: 0,33 EUR).

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (nach gezahlten Zinsen und Steuern) profitierte maßgeblich von geringeren Zinszahlungen und stieg gegenüber dem Vorjahr deutlich von 7,6 Mio. EUR auf 9,4 Mio. EUR. Der Finanzmittelbestand per 31. März 2011 erhöhte sich gegenüber dem Vorjahres¬quartal um 17,7 Mio. EUR auf 95,3 Mio. EUR.

Das betreute Immobilienvermögen beträgt zum 31. März 2011 rund 3,2 Mrd. EUR (31.12.2010: rund 3,1 Mrd. EUR) und wuchs durch die Akquisition um etwa 100 Mio. EUR an. Mit einer durchschnittlichen Laufzeit von rund vier Jahren hat der überwiegende Teil der Finanzschulden von 1,37 Mrd. EUR einen langfristigen Horizont. In den kommenden 12 Monaten werden lediglich rund 8 Prozent der Finanzschulden fällig. Die im März abgeschlossene Akquisition ist zunächst in großen Teilen aus Eigenmitteln finanziert, die teilweise bis Jahresende durch die Inanspruchnahme einer auf bis zu zehn Jahre ausgelegten Fremdfinanzierung abgelöst werden. Die bilanzielle Eigenkapitalquote stieg zum 31.03.2011 deutlich auf 31,3 Prozent (Q1/2010: 25,4 Prozent).

Im ersten Quartal gelang der DIC Asset AG der erfolgreiche Einstieg in das Fonds-Geschäft: Das Eigenkapital des Immobilien-Spezialfonds „DIC Office Balance I“ wurde in Höhe von rund 120 Mio. EUR vollständig platziert. Darüber hinaus haben die Investoren bereits Zusagen für das Wachstum des Fonds abgegeben. Geplant ist eine Verdoppelung des Fondsvolumens in den nächsten 18 Monaten.

Die DIC Asset AG beschaffte sich rund 70 Mio. EUR zusätzliche Mittel durch die Platzierung einer fünfjährigen Unternehmensanleihe. Diese konnte vom 5. bis 11. Mai 2011 gezeichnet werden und wurde in einem Volumen von 60 bis 100 Mio. EUR angeboten. Die unbesicherte Unternehmens¬anleihe wird mit angemessenen und für das Unternehmen günstigen 5,875 Prozent verzinst. Sie wird in den Freiverkehr der Deutsche Börse AG (Segment Entry Standard für Anleihen) einbezogen. Die Erstnotiz ist für den 16. Mai 2011 vorgesehen. Nach dieser erfolgreichen ersten Transaktion werden weitere Schritte in die Planung genommen, um sich bei Bedarf weiter auf dem Markt für Unternehmensanleihen zu etablieren. Zusammen mit der ebenfalls erfolgreichen Kapitalerhöhung im März 2011, die dem Unternehmen bereits rund 52 Mio. EUR neue Mittel brachte, stellt die DIC Asset AG die Finanzierung ihres geplanten Wachstums auf ein zusätzliches Standbein, das ihre Flexibilität beim Erwerb weiterer Objekte und Immobilienportfolien deutlich erhöht.

Prognose 2011: Die DIC Asset AG hält an ihrer jüngsten FFO-Prognose zum Jahresende von 40 bis 42 Mio. EUR fest.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: „Das gute respektable Vermietungs- und Quartalsergebnis ist ein klarer Indikator für die Wachstums¬perspektiven unseres Geschäftsmodells. Mit unserer erfolgreichen Kapital¬erhöhung und der Platzierung der Anleihe haben wir uns für die kommenden Herausforderungen erstklassig aufgestellt.“

Informationen über die DIC Asset AG sowie den Quartalsbericht finden Sie im Internet unter www.dic-asset.de.
Über die DIC Asset AG:
Die 2002 etablierte DIC Asset AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Immobilienunternehmen mit ausschließlichem Anlagefokus auf Gewerbeimmobilien in Deutschland und renditeorientierter Investitionspolitik. Das betreute Immobilienvermögen beläuft sich auf rund 3,2 Mrd. EUR mit rund 290 Objekten. Das Immobilienportfolio ist in drei Segmente gegliedert: Das Core plus-Portfolio umfasst den längerfristigen Eigenbestand mit stabilen und attraktiven Mietrenditen; das Value added-Portfolio enthält die Immobilien mit interessanten Wertsteigerungspotenzialen im mittelfristigen Anlagefokus. Das Segment Co-Investments enthält Beteiligungen mit Minderheitsanteilen in ergänzenden Immobiliensegmenten. Dazu gehören opportunistische Investments, Projektentwicklungen sowie das Geschäftsfeld Fonds, über das wir in erstklassige Core-Immobilien investieren. Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert und im internationalen EPRA-Index für die bedeutendsten Immobilienunternehmen in Europa vertreten.

DIC Asset AG
Immo von Homeyer
Eschersheimer Landstraße 223
60320 Frankfurt/Main
+49-69-274033-86
www.dic-asset.ag
i.vonhomeyer@dic-asset.de

Pressekontakt:
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstr. 2
81675 München
kontakt@pfaff-kommunikation.de
089-992496-50
http://pfaff-kommunikation.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»