Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Jul
09

Der Rücksetzer an den Aktienmärkten war fällig

Juni 2013: Markteinschätzung der Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH

(NL/8385343486) Hannover/Schortens, 09. Juli. Im Juni kam es an den weltweiten Aktienmärkten zu deutlichen Kurskorrekturen. Ursache hierfür waren insbesondere Äußerungen vom Chef der amerikanischen Zentralbank Ben Bernanke. Dieser kündigte unter bestimmten Bedingungen eine Rückführung der Anleihenkäufe von aktuell monatlich 85 Mrd. US-Dollar an. Fondsmanager Wilfried Stubenrauch und Stefan Hölscher informieren im folgenden Artikel, welche Ereignisse die Märkte darüber hinaus bewegten und wie sie die weitere Entwicklung an den Kapitalmärkten sehen.

Der Rücksetzer an den Aktienmärkten war aus unserer Sicht seit geraumer Zeit fällig. Dennoch wurden anscheinend einige Marktteilnehmer überrascht. Bernanke sprach jedoch nur das aus, was ohnehin schon bekannt ist. Dennoch nahmen viele Marktteilnehmer seine Worte zum Anlass, um Gewinne mitzunehmen, erklärt Stubenrauch. Vor diesem Marktumfeld musste der durch Stubenrauch und Hölscher verwaltete, aktienorientierte Dachfonds S&H Globale Märkte einen Wertverlust von 5,5 Prozent hinnehmen. Anlagen in den Emerging Markets entwickelten sich im Portfolio am schlechtesten. Zurückzuführen ist diese Entwicklung auf die Massenproteste in Brasilien und der Türkei sowie einer Liquiditätskrise in China, so Hölscher. Darüber hinaus blieb das Wirtschaftswachstum hier hinter den Erwartungen zurück. In diesem Umfeld reduzierten die Fondsmanager das Engagement in den Emerging Markets deutlich. Die Regierungen in den Schwellenländern verfügen jedoch noch über eine Vielzahl an Möglichkeiten, einer schlechten wirtschaftlichen Entwicklung sowohl durch Staatsausgaben als auch monetär entgegenzusteuern. Einerseits ist die Staatsverschuldung sehr niedrig und andererseits können die Zinsen im Gegensatz zu den Industrieländern noch gesenkt werden, führt Stubenrauch aus. Anlagen in den Industrieländern hielten beide Manager hingegen im Berichtszeitraums konstant hoch Japan wurde zu niedrigen Kursen sogar leicht aufgestockt.

Ende Juni trat an den Aktienmärkten bereits wieder eine Beruhigung ein. Allerdings werden bessere Konjunkturdaten, sogar aus den europäischen Peripherieländern aktuell vom Markt ignoriert, weil die künftig eventuell weniger expansive Geldpolitik in den USA im Vordergrund steht. Dabei ist noch nicht einmal von einem Liquiditätsentzug die Rede, sondern nur von weniger Liquiditätszuführung. Der S&H Globale Märkte bleibt relativ hoch investiert und wird voraussichtlich die Aktienquote zu günstigen Kursen noch einmal deutlich aufstocken, analysiert Hölscher abschließend.

Weitere Informationen finden Sie unter www.sundh-fonds.de und www.faktwert.de

Für weitere Informationen, Bildmaterial und Interviewtermine wenden Sie sich bitte an:

Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH
Büro Hannover
Stefan Hölscher
Hebbelstr. 3H

30177 Hannover
0511-39 47 78 8
stefan.hoelscher@sundh-fonds.de

Stubenrauch & Hölscher Fondsberatung GmbH
Büro Schortens
Wilfried Stubenrauch
Am Park 5
26419 Schortens
04461-9668 30
wilfried.stubenrauch@sundh-fonds.de

gemeinsam werben
Thomas Galla
T 040-769 96 97 17
F 040-769 96 97 66
E th.galla@gemeinsam-werben.de

Die Stubenrauch und Hölscher Fondsberatung GmbH berät den Dachfonds S & H Globale Märkte (WKN A0MYEG). Der Dachfonds wurde am 1.10.2007 von der Fondsgesellschaft FRANKFURT-TRUST aufgelegt. Wilfried Stubenrauch und Stefan Hölscher belegen regelmäßig vordere Plätze beim Wettbewerb zum Finanzberater des Jahres des Wirtschaftsmagazins uro. Mit einer Investition in den Dachfonds können jetzt alle Anleger von der erfolgreichen Anlagestrategie beider Berater profitieren.

Kontakt:
gemeinsam werben
Thomas Galla
Sternstraße 102
20357 Hamburg
49 40 769 96 97 17
th.galla@gemeinsam-werben.de www.gemeinsam-werben.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»