Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Sep
30

decor metall schafft nachhaltige Fakten

Der Spezialist für Display- und Ladenbau-Lösungen zertifiziert seine Umweltmanagement-Systeme
decor metall schafft nachhaltige Fakten

Für das Bad Salzufler Unternehmen ist Nachhaltigkeit mehr als ein Lippenbekenntnis. Inzwischen ist dieses auch doppelt belegt: nach der erfolgten Zertifizierung nach der Umweltnorm ISO 14001 dürfen die Ladenbauprofis nun auch das EMAS III-Logo der europäischen Union tragen. EMAS steht für Eco-Management and Audit Scheme und ist das weltweit anspruchsvollste System für nachhaltiges Umweltmanagement.

Der Zertifizierung vorangegangen ist ein intensiver Prozess, in dessen Verlauf die Spezialisten für Display- und Ladenbau-Lösungen ihre Tätigkeiten, Produkte und Serviceleistungen auf den ökologischen Prüfstand gestellt haben. Unter Federführung eines unabhängigen, staatlich zugelassenen Gutachters wurden sämtliche Prozesse auf ihre Umweltauswirkungen geprüft, Verbesserungspotenziale ermittelt und ein verbindlicher Öko-Fahrplan festgelegt. Hier hat sich das Unternehmen ehrgeizige Ziele gesetzt. „Für uns ist es ein logischer wie konsequenter Schritt, nicht nur von grüner Verantwortung zu reden, sondern sie zu leben und einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess anzustoßen,“ sagt Dr. Frank Töfflinger, Geschäftsführer der decor metall GmbH.

Als Träger des EU Öko-Labels untersteht decor metall einer strengen Überwachung. Jedes Jahr muss sich das Unternehmen einer unabhängigen Umweltbetriebsprüfung unterziehen und öffentlich Rechenschaft über sein Umweltprogramm und die bereits erzielten Erfolge ablegen.

Das ökologische Engagement von decor metall beginnt bereits bei der Produktentwicklung und erstreckt sich über die gesamte Wertschöpfungskette. So setzt der Systemladenbauer vorrangig auf umweltfreundliche Materialien. Der Hauptwerkstoff Stahl ist vollständig recyclebar und garantiert die hohe Lebensdauer der Produkte. Darüber hinaus sind alle POS-Lösungen systembasiert. Sie lassen sich problemlos erweitern und geänderten Nutzungsbedingungen anpassen. „Wir bauen sozusagen Shop-Systeme fürs Leben“, sagt Frank Töfflinger, „und wenn ein Kunde sich verändern möchte, arbeiten wir seine alte Shopeinrichtung gerne auf oder nehmen sie zum Recycling zurück“.

Beim Zukauf von Waren kooperiert decor metall vorrangig mit Umweltschutz-zertifizierten Partnern und verlangt von allen Lieferanten einen Nachweis über die Werk- und Inhaltsstoffe ihrer Waren. In der Produktion greifen zahlreiche Maßnahmen zur ökologischen Prozessverbesserung und Ressourcen-Schonung ineinander. Ein Umweltschutzbeauftragter überwacht kontinuierlich die Umsetzung der Vorgaben. Auch den Produktweg zum Kunden hat das Bad Salzufler Unternehmen im Öko-Fokus: optimierte Routenplanungen, eine verbrauchsreduzierte Fahrzeugflotte und kurze Wege dank „Fertigung made in Germany“ sorgen für Transporteffizienz.

Das ökologische Denken und Handeln im Hause decor metall ist Teil eines umfassenden Nachhaltigkeitskonzeptes und wird ergänzt um ökonomische Verantwortung und soziales Engagement. Ziel des Unternehmens ist es, einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung von Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft sowie zur Berücksichtigung der nachfolgenden Generationen zu leisten.

(Bildquelle: decor metall GmbH)

decor metall – the shop innovators – ist der Spezialist für individuelle systembasierte Display- und Ladenbau-Lösungen, die individuell auf Produkt und Branche zugeschnitten werden. Am Standort Bad Salzuflen konzentrieren sich die Bereiche Vertrieb, Planung und Entwicklung sowie Fertigung und Logistik.

decor metall GmbH
Presse Service
Benzstr. 1-5
32108 Bad Salzuflen
marketing@decor-metall.com
+49 52 22 2 86-0
http://www.decor-metall.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»