Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Sep
12

CODE_n und Continental schicken Start-ups ins Rampenlicht der IAA

Codeatelier und carzapp präsentieren ihre Geschäftsideen auf dem Stand des Automobilzulieferers

CODE_n und Continental schicken Start-ups ins Rampenlicht der IAA

(ddp direct) Frankfurt, 12. September 2013 – Wer in diesem Jahr bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt den Messeauftritt von Continental besucht, hat die Möglichkeit, zwei außergewöhnliche Mitaussteller kennenzulernen. Mit Codeatelier aus Burgstetten und carzapp aus Berlin erhalten zwei Start-up-Unternehmen die einmalige Gelegenheit, ihre Geschäftskonzepte auf dem Stand des Weltkonzerns dem Publikum vorzustellen. Im Rahmen eines Wettbewerbs der Innovationsplattform CODE_n hatten sie den von Continental gestifteten Sonderpreis auf der CeBIT 2013 gewonnen.

„Wir verfolgen bei CODE_n die Vision eines globalen Innovationsnetzwerks. Wir bringen junge Unternehmen in den Dialog mit etablierten Firmen und wollen in diesem Spannungsfeld Neues anregen“, erklärt Ulrich Dietz, Initiator von CODE_n und Vorstandsvorsitzender der GFT Technologies AG. „Das Engagement von Continental ist ein echtes Erfolgsbeispiel, wie dies aussehen kann – mit einem offenen Austausch, der alle Beteiligten ein Stück weit nach vorne bringt.“

Continental sieht die Förderung junger Unternehmen als wesentliche Aufgabe, um die Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland zu stärken. „CODE_n leistet einen wichtigen Beitrag, dem rückläufigen Trend von Unternehmensgründungen in Deutschland entgegenzuwirken“, sagt Ralf Lenninger, Leiter Forschung und Strategie der Continental-Division Interior. „Continental unterstützt deshalb vielversprechende Start-ups im Rahmen von CODE_n und hat im Frühjahr 2013 erstmalig zur CeBIT einen eigenen Sonderpreis an zwei Unternehmen verliehen. Beide Gewinner werden in der Publikumswoche der diesjährigen IAA ihre Geschäftsidee auf unserem Stand der Öffentlichkeit präsentieren“, so Lenninger.

Start-ups jeweils an zwei Publikumstagen auf der IAA

Am 18. und 19. September können sich die Messebesucher auf die Jungunternehmer von carzapp freuen. carzapp betreibt eine private Carsharing-Plattform, auf der jeder sein Auto vermieten kann. Ein spezielles Hardware-Kit macht es möglich, dass sich das Auto vom Mieter per Smartphone öffnen lässt.

Bereits zu Wochenbeginn, am 16. und 17. September, nehmen Codeatelier den prominenten Platz am Stand des internationalen Automobilzulieferers ein. Sie wurden ausgezeichnet für ihre Smart-Home-Lösung Homee, bei der sich verschiedenste Geräte in der Wohnung über eine App intelligent steuern lassen. Bei der IAA wollen die Schwaben zeigen, wie sie ihre Technologie zukünftig in das Infotainmentsystem eines Kraftfahrzeugs integrieren lässt. Waldemar Wunder, Gründer und CEO von Codeatelier: „Die wenigsten Besucher erwarten, dass sie in naher Zukunft ihre Heizung bereits aus dem Auto aufdrehen können. Ich bin davon überzeugt, dass das eine große Innovation darstellt, und bin schon sehr auf das Kundenfeedback bei der IAA gespannt.“

„Wir hoffen, dass beide Unternehmen das Maximale aus ihrem Auftritt bei der IAA ziehen können und einen echten Schub in ihrer Geschäftsentwicklung erhalten“, erklärt Ulrich Dietz.

Aktueller CODE_n Wettbewerb adressiert das Thema „Big Data“

Derzeit läuft die Bewerbungsphase des neuen CODE_n Wettbewerbs. Unter dem Motto „Driving the Data Revolution“ dreht sich diesmal alles um die intelligente Verarbeitung und Nutzung großer Datenmengen. Auf den Gewinner wartet ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro. Die besten 50 Teilnehmer bekommen außerdem die Chance, sich in einer eigenen, von internationalen Designern gestalteten Halle auf der weltgrößten IT-Messe, der CeBIT in Hannover, zu präsentieren – wertvolle Kontakte zu Kunden und Partnern sowie eine große mediale Aufmerksamkeit inklusive. Noch bis zum 31. Oktober 2013 können sich junge Unternehmen über die Website www.code-n.org bewerben.

Dass sich die Teilnahme lohnt, bestätigt Waldemar Wunder: „CODE_n war für uns ein Sprungbrett, mit dem wir ein Riesenstück in unserem Vorhaben vorwärts gekommen sind. Wir können nur allen Start-ups, die selbst eine große Vision haben, empfehlen, diese Chance zu nutzen und beim CODE_n Wettbewerb mitzumachen!“

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/469ckn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unternehmen/code-n-und-continental-schicken-start-ups-ins-rampenlicht-der-iaa-30061

=== Gewinner des CODE_n Sonderpreises von Continental: Codeatelier (Bild) ===

Waldemar Wunder und Jochen Schöllig (beide Codeatelier) mit Ralf Lenninger (Continental) bei der CODE_n Award Show auf der CeBIT 2013

Shortlink:
http://shortpr.com/m6v0gn

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/gewinner-des-code-n-sonderpreises-von-continental-codeatelier

Über CODE_n:
CODE_n ist eine internationale Plattform für digitale Pioniere, Innovatoren und wegweisende Start-ups. 2011 von der GFT Group initiiert, ist es das Ziel, herausragende Talente und ihre außergewöhnlichen Geschäftsideen zu fördern, mit etablierten Unternehmen in Dialog zu bringen und in diesem Kraftfeld Innovationen anzuregen. CODE_n steht dabei für Code of the New, die DNA der Innovation. Globale Partner sind EY und die CeBIT.

CODE_n vergibt 2014 zum dritten Mal den CODE_n Award, diesmal unter dem Motto Driving the Data Revolution“. Gesucht sind Geschäftsmodelle, die sich dem intelligenten, effizienten Umgang mit riesigen Datenmengen widmen. Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.code-n.org.

Kontakt:
GFT Technologies AG
Felix Jansen
Filderhauptstr. 142
70599 Stuttgart
+49 711/62042-115
presse@gft.com www.gft.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»