Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Okt
02

Beste Abschlussarbeit zur Wissensbilanzierung ausgezeichnet

Bundesverband Wissensbilanzierung e.V. zeichnet Masterarbeit von Karin List zur „Wissensbilanz als Strategieinstrument im Handwerk“ an der FH Burgenland aus

Beste Abschlussarbeit zur Wissensbilanzierung ausgezeichnet

Karin List erhält die Auszeichnung im Rahmen der Mitgliederversammlung des BVWB.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Bundesverband Wissensbilanzierung e.V. (BVWB) hat Prof. Dr.-Ing Kai Mertins, Präsident des BVWB, Karin List für ihre Masterarbeit zum Thema „Wissensbilanz als Strategieinstrument im Handwerk“, die an der FH Burgenland entstanden ist, als „Beste Abschlussarbeit zum Thema Wissensbilanz“ ausgezeichnet. Mit der Masterarbeit hat Frau List untersucht, inwiefern sich die Wissensbilanz als strategisches Steuerungsinstrument am Beispiel eines Tischlereibetriebs mit 25 Mitarbeitern nutzen lässt. Die Arbeit überzeugt durch methodische Klarheit und ihr stringentes Vorgehen. Besonders der Ansatz, das Wirkungsnetz aus der „Wissensbilanz – Made in Germany“ als Analysetool zu nutzen, hat uns überzeugt“, so Prof. Dr.-Ing. Mertins.

Eine Wissensbilanz erfasst und bewertet die immateriellen Vermögenswerte einer Firma und weist diese in strukturierter Form aus. Diese immateriellen Vermögenswerte sind nicht greifbare, aber für den Unternehmenserfolg bedeutende Faktoren, wie der Erfahrungsschatz der Mitarbeiter, Produktinnovationen oder gute Beziehungen zu Kunden. Die Wissensbilanzierung ergänzt daher die klassischen, finanzspezifischen Geschäftsberichte um bisher vernachlässigte weiche Faktoren und ermöglicht so eine umfassendere, zukunftsorientierte Ansicht und Bewertung des Unternehmens. Mit dem Studienpreis fördert der BVWB die zunehmende Bedeutung der Wissensbilanzierung auch in Forschung und Lehre.

Für ihre ausgezeichnete Masterarbeit erhält Karin List eine zweijährigen Mitgliedschaft im BVWB im Wert von über 1.000 Euro sowie die Möglichkeit, die Ergebnisse vor Wissensbilanz-Experten zu präsentieren. „Für den untersuchten Betrieb war die Erstellung der Wissensbilanz äußerst erkenntnisreich. Besonders gut wurden in dem Handwerksunternehmen die Beziehungen zu den Partnern – insbesondere der Kunden – gewertet. Verbesserungspotential besteht der Untersuchung zufolge in den internen Strukturen. Sehr positiv war, dass sich der Betrieb damit erstmals in einen internen Feedbackprozess begeben hat und auch die Mitarbeiter ihre Sicht der Dinge eingebracht haben“, so Karin List. „Für mich hat die Wissensbilanz damit ihre Stärke unter Beweis gestellt und ich bin froh, dieses Strategieinstrument zum Thema meiner Masterarbeit gemacht zu haben. Die Auszeichnung bestätigt mich in meiner Arbeit.“

Die „Wissensbilanz – Made in Germany“ ist besonders für kleine und mittelständische Unternehmen, aber auch für größere Unternehmen ein hilfreiches Werkzeug zur Analyse und Steuerung der immateriellen Vermögenswerte. Sie wurde vom Arbeitskreis Wissensbilanz unter der fachlichen Leitung des Fraunhofer Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Pilotprojektes „Wissensbilanz – Made in Germany“ entwickelt. Der BVWB unterstützt die Implementierung von Wissensbilanzen u.a. durch die Wissensbilanz-Toolbox Ein Leitfaden zur Wissensbilanzierung kann unter folgendem Link herunter geladen werden: www.bvwb.de/fileadmin/user_upload/BVWB/Documents/Leitfaden_2.0_Wissensbilanz_Stand_Nov2013.pdf.

Der Bundesverband Wissensbilanzierung (BVWB) fördert die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch der Wissensbilanz-Community und vertritt deren Interessen gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der BVWB informiert und berät Unternehmen praxisnah über die Wissensbilanzierung und unterstützt Wissensbilanz-Anwender und Interessierte bei der qualitätsgetreuen Anwendung der Methode. In enger Zusammenarbeit mit Hochschulen entwickelt der Verband die Wissensbilanz-Methode kontinuierlich weiter. Weitere Informationen unter www.bvwb.de.

Kontakt
Bundesverband Wissensbilanzierung e.V. (BVWB)
Detlef Kahrs
Herdentorsteinweg 38-40
28105 Bremen
+49 – 421/699 60 34
detlef.kahrs@wissensbilanz-deutschland.de
http://www.bvwb.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»