Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Feb
16

Airbnb: Wachstum in Deutschland

Die Sharing Economy schafft Einnahmen von über vier Millionen Euro durch die Vermietung von Privatunterkünften
Airbnb: Wachstum in Deutschland

Hamburg, 16.02.2012 – Airbnb (www.airbnb.de) verkündet ein starkes Wachstum in Deutschland für das vergangene Jahr. Erstmals veröffentlicht der führende Community-Marktplatz zur Vermittlung einzigartiger Privatunterkünfte nun Zahlen zum hiesigen Markt. Die Anzahl der gebuchten Übernachtungen stieg in Deutschland in 2011 um mehr als 700 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Gleichzeitig steht den Deutschland-Besuchern auch eine größere Anzahl an Unterkünften zur Auswahl als in 2010.

Erfolgsstory in Deutschland

Binnen weniger Jahre hat sich Airbnb von einem kleinen Internet-Start-up mit Sitz in San Francisco zu einem global erfolgreichen Unternehmen entwickelt. Auch in Deutschland hat sich das Konzept durchgesetzt: Zu jeder Unterkunft, die 2010 zwischen Flensburg und Freiburg auf Airbnb eingestellt wurde, haben sich im Laufe des vergangenen Jahres 15 weitere gesellt. Das bedeutet ein Wachstum von mehr als 1.500 Prozent. Damit sind hierzulande mittlerweile 10.000 private Unterkünfte über www.airbnb.de zu buchen.

Vorreiter der Sharing Economy

Mit diesem Konzept ist Airbnb Vorreiter der sogenannten Collaborative-Consumption-Bewegung. Über das Internet werden persönliche Dinge miteinander geteilt und gemeinschaftlich genutzt. Langfristig trägt diese Sharing Economy nicht nur zum persönlichen Kontakt und dem bewussten Umgang mit Ressourcen bei – die Vermietung von privatem Besitz kann auch eine lukrative Einnahmequelle darstellen. Mehr als 4 Millionen Euro haben alleine deutsche Gastgeber bisher mit der Vermietung ihres Wohnraums über Airbnb verdient.

Fünf Millionen gebuchter Übernachtungen und neue Niederlassungen

Der Erfolg von Airbnb in Deutschland ist ein Spiegelbild der Entwicklung des Unternehmens weltweit: über fünf Millionen Übernachtungen wurden seit 2008 über Airbnb gebucht. Für das Unternehmen ist dies der richtige Zeitpunkt, um weltweit persönlich für die Airbnb-Community vor Ort zu sein: In den letzten Wochen wurden Büros in den fünf europäischen Metropolen Barcelona, Paris, Mailand, Kopenhagen und Moskau sowie in Brasilien eröffnet. Außerdem überzeugt die erfolgreiche Entwicklung von Airbnb auch Partner und Investoren. Anfang Februar verkündete Airbnb eine strategische Vermarktungspartnerschaft mit der Axel Springer AG für den deutschen Markt.

Brian Chesky, Gründer von Airbnb, erinnert sich noch an die ersten Tage seines Unternehmens, das seinen Anfang im heimischen Wohnzimmer nahm: „Wir haben Airbnb damals gegründet, um unsere Miete bezahlen zu können – mit drei Luftmatratzen in unserer Wohnung hat alles angefangen. Heute profitieren Millionen von Menschen von dieser Idee. Die Entwicklung unseres Unternehmens und der Erfolg unserer Community zeigen den sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Wert der Sharing Economy.“ Weltweit stehen Reisenden über Airbnb mehr als 100.000 Unterkünfte in 192 Ländern und über 19.000 Städten zur Auswahl.
Airbnb, 2008 im Silicon Valley in San Francisco gegründet, ist der weltweit bekannteste Community-Marktplatz, um außergewöhnliche Unterkünfte rund um den Globus zu entdecken, zu buchen und zu vermieten – online oder über ein Mobiltelefon. Egal ob eine Wohnung für eine Nacht, ein Schloss für eine Woche oder eine Villa für einen Monat – Airbnb bietet einzigartige Reiseerlebnisse für jeden Geldbeutel in mehr als 19.000 Städten und 192 Ländern. Unzählige Sicherheitsfunktionen und der erstklassige Kundenservice garantieren den reibungslosen Ablauf. Gleichzeitig ist Airbnb die einfachste Möglichkeit, Millionen von Reisebegeisterten die eigene Wohnung zu präsentieren und so mit ungenutztem Wohnraum Geld zu verdienen.

Airbnb ist Vorreiter der sogenannten Collaborative Consumption – einer Bewegung, die das Teilen von persönlichen Gegenständen mit anderen Menschen über das Internet bezeichnet. Ziel ist eine nachhaltigere Nutzung bestehender Ressourcen und die Wandlung zu einer Gesellschaft, die sich nicht länger durch Besitz, sondern vielmehr durch Zugang definiert.

Mehr Informationen zu Airbnb finden Sie unter www.airbnb.de.

Für Bilder und Videos von der Airbnb-Community besuchen Sie bitte www.airbnb.de/press.

Sie finden Airbnb auf Twitter www.twitter.com/airbnb_de und Facebook (www.facebook.com/airbnb.de).

Oder lesen Sie den Airbnb-Blog unter blog.airbnb.de.

Airbnb
Lena Sönnichsen
Großer Burstah 46-48
20457 Hamburg
0151 582 403 08
www.airbnb.de
lena.s@airbnb.com

Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Julia Maria Kaiser
Sendlingerstraße 42A
80331 München
jk@schwartzpr.de
+49 (0) 89-211 871-42
http://www.schwartzpr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»