Finanz Nachrichten und Wirtschaft Nachrichten

Kostenlose Pressemitteilungen zu Wirtschaft und Finanzen

Jun
26

50 Jahre digitale Entscheidungsintelligenz aus Aachen

Das Softwarehaus INFORM feiert Jubiläum

50 Jahre digitale Entscheidungsintelligenz aus Aachen

Komplexe Probleme mit intelligenten Algorithmen zu lösen, hat sich das Aachener Softwareunternehmen INFORM auf die Fahnen geschrieben. Einst gegründet mit dem Ziel, wissenschaftlichen Fortschritt in die Praxis zu übersetzen, optimiert der IT-Pionier seit nunmehr 50 Jahren die Geschäftsprozesse verschiedenster Unternehmen mit digitaler Entscheidungsintelligenz. Ob in Logistik, Produktion und Supply Chain Management oder der Betrugsprävention: Heute kommt „Digital Decision Making“ aus Aachen in über 1.000 Firmen auf der ganzen Welt zum Einsatz. Sein Jubiläum feiert INFORM Anfang Juli mit einer zweitägigen Festveranstaltung, zu der auch Oberbürgermeister Marcel Philipp erwartet wird.

In einer Zeit, in der Künstliche Intelligenz (KI) in aller Munde zu sein scheint, mag es den ein oder anderen überraschen, dass die Anfänge des vermeintlichen Hype-Themas weit zurückreichen. Doch bereits 1969 gründete Prof. Dr. mult. Hans-Jürgen Zimmermann, Leiter des Lehrstuhls für Operations Research (OR) an der RWTH, ein Unternehmen, das mit OR und KI Erfolgsgeschichte schreiben sollte: Durch das Institut für Operations Research und Management, kurz INFORM, wollte Zimmermann damals wissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis nutzbar machen. Das ist ihm gelungen: Lag der Fokus der jungen Firma zunächst auf der Beratung für OR-Anwendungen und Managementschulung, optimiert digitale Entscheidungsintelligenz aus Aachen heute Geschäftsprozesse bei mehr als 1.000 Unternehmen auf der ganzen Welt – vom klassischen Mittelständler bis hin zum Großkonzern.

Mensch und Computer: gemeinsam erfolgreich

„Um komplexe Probleme zu lösen, betrachtet unsere Software eine Vielzahl von Variablen gleichzeitig und errechnet daraus die beste Vorgehensweise“, erklärt Adrian Weiler, seit 1986 CEO von INFORM. „So gibt sie Entscheidern optimale Handlungsvorschläge an die Hand, ob in Industrie und Handel, bei Banken und Versicherungen oder auf Flughäfen.“ Das Besondere an der INFORM-Software: Sie setzt auf einen hybriden Ansatz, der daten- und wissensgetriebene KI vereint. Das letzte Wort hat aber immer der Mensch, erläutert Weiler: „Die Kombination aus Computerintelligenz und menschlicher Erfahrung ermöglicht Unternehmen, bestmöglich auf unvorhergesehene Ereignisse und Entwicklungen zu reagieren. In einer Zeit, in der Störungen zum Arbeitsalltag gehören, avanciert Algorithmen-gestützte Agilität daher zu einem entscheidenden Erfolgskriterium.“

Nachhaltiges Wachstum

Seit Mitte der achtziger Jahre ist INFORM um durchschnittlich 20 Prozent pro Jahr gewachsen. Heute umfasst das Unternehmen sieben Geschäftsbereiche und hat Partnerorganisationen in Atlanta und Sydney aufgebaut. Vor allem die Zunahme der verfügbaren Datenmenge sowie Fortschritte in der algorithmischen Rechenkapazität haben dieses nachhaltige Wachstum ermöglicht. „Mittlerweile können wir mithilfe von Algorithmen Dinge bewerkstelligen, die noch vor wenigen Jahren undenkbar schienen“, erzählt Weiler. „Algorithmen können heute riesige Datenmengen in Sekundenbruchteilen auf Muster und Anomalien scannen oder zehntausende Arbeitsschritte zeitgleich berücksichtigen und terminieren. Vor dreißig Jahren hätte die Berechnung solcher Aufgaben noch mehrere Jahre in Anspruch genommen – das kann man sich heute kaum mehr vorstellen.“

Jubiläumsfeier auf dem Campus

Parallel zu den technischen Möglichkeiten wuchs auch die Zahl der Mitarbeiter über die Jahre erheblich: Waren es bis Mitte der achtziger Jahre nur eine Handvoll, arbeiten mittlerweile mehr als 750 Beschäftigte aus über 30 Ländern bei INFORM. 1990 bezog die Firma ihren Campus in Oberforstbach, wo eine offene Unternehmenskultur mit kurzen Wegen den Ideenaustausch fördert. Dort findet nun auch die zweitägige Jubiläumsfeier mit geladenen Gästen statt. Im Rahmen eines Wissenschafts-Symposiums beleuchten am Freitag, dem 5. Juli, verschiedene Vorträge das Thema KI aus unterschiedlichen Blickwinkeln – mal wissenschaftlich, mal humoristisch. Unter den Rednern befinden sich auch prominente Gäste wie der Management-Philosoph Dr. Reinhard K. Sprenger oder der Kabarettist und Physiker Vince Ebert. Am Samstag, dem 6. Juli, folgt das jährliche Sommerfest, bei dem die Mitarbeiter und ihre Familien gemeinsam feiern. Bürgermeister Marcel Philipp wird die Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnen.

„Gerade für ein Softwareunternehmen blicken wir auf eine lange Unternehmensgeschichte zurück“, resümiert Weiler. Und auch hinsichtlich der Zukunft ist er optimistisch: „Angesichts der volatilen Wirtschaftslage und zunehmend komplexer Unternehmensumwelten dürfte der Bedarf an algorithmischer Management-Unterstützung weiter steigen. Diese Herausforderung motiviert uns, unsere Software stetig weiterzuentwickeln – sodass wir auch noch in 50 Jahren immer die passende Lösung parat haben.“

INFORM entwickelt Software zur Optimierung von Geschäftsprozessen mittels Digital Decision Making auf Basis von Künstlicher Intelligenz und Operations Research. Sie ergänzt die klassischen IT-Systeme und steigert die Wirtschaftlichkeit und Resilienz vieler Unternehmen – auch im Maschinen- und Anlagenbau. Dort ermöglichen die intelligenten Algorithmen eine präzisere Produktionsplanung. So können Maschinen- und Anlagenbauer komplexe Aufträge auch angesichts hohen Wettbewerbs- und Kostendrucks termingetreu fertigstellen.

Firmenkontakt
INFORM GmbH
Sabine Walter
Pascalstraße 35
52076 Aachen
+49 2408-9456-1233
sabine.walter@inform-software.com
https://www.inform-software.de/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Ruth Karner
Claudius-Keller-Str. 3C
81669 München
089 41 95 99 -16 / -29 / -77
inform@maisberger.com
https://www.maisberger.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»